Copycat Rezept: Chickenburger á la Chick-Fil-A

Endlich kommt hier das Rezept für den besten Chickenburger der Welt: Eine CopyCat Version des Chick-Fil-A Sandwiches aus den USA, das durch eine ganz spezielle „Geheimzutat“ so saftig und lecker wird, wie es eben ist. Und ganz ehrlich? Ich wäre niemals darauf gekommen!

Chickenburger_Main

Die gewaschenen und zugeschnittenen Hähnchenbrüste werden nämlich in einer Mischung aus Buttermilch und Gewürzgurkenwasser(!!!) ertränkt, um über Nacht richtig zart und saftig zu werden. Und obwohl ich ein wirklicher Fan von Gewürzgurken bin – das mit dem Gewürzgurkenwasser fand ich etwas seltsam. Aber natürlich habe ich diesen Trick ausprobiert und war wirklich überrascht, denn das Hähnchenfleisch ist so unglaublich lecker, dass es mir jetzt eigentlich egal ist, was ich dafür tun muss, dass es so großartig wird.

Chickenburger_Chicken

Chickenburger_Closeup

Eine kleine Anekdote übrigens zu diesem Burger: Als ich damals Au Pair in den USA war hatte ich den Deal mit meinen Hosteltern, dass ich für sie einkaufen gehe (sie hassten es) und zwischendurch auch mit meinen drei Jungs Auswärts essen gehen darf. Auf ihre Kosten mit ihrer Kreditkarte (die hatten mehr als 15 Karten).

Naja – long Story short: Eines Abends kam meine Hostmum Heather ganz aufgeregt zu mir und fragte mich, wie es möglich sein kann, dass ich in einem Monat ganze 300 Dollar bei Chick-Fil-A ausgeben konnte. Ups… war es wirklich so oft? Meine Jungs und ich redeten uns um Kopf und Kragen und Ende der Story war, dass ich ab da eher am Herd, als im Drive-Through von Chick-Fil-A Stand. Schade eigentlich.

Chickenburger_Belag

Chickenburger_Schüssel

 


CHICKENBURGER Á LA CHICK-FIL-A

4 Stück | 6 Std 30 Min


ZUTATEN

Hähnchen:

2 Hähnchenbrustfilets, 150ml Dill-Gewürzgurken-Wasser, 100ml Buttermilch, 1 Ei, 60ml Milch, 150g Mehl, 1 EL Puderzucker, 1 TL Paprikapulver, 1 TL frischer Pfeffer, 2 TL Salz, Prise Knoblauchsalz, 500ml Sonnenblumenöl

Weiteres:

4 Burgerbrötchen, 4 TL Butter, 4 Blätter Salat (hier: Lollo Bionda), Dill-Gewürzgurken, Ketchup, Mayonnaise

SO GEHT´S

1. Für das Hähnchen die beiden Hähnchenbrustfilets mit einem Fleischhammer flach klopfen und einmal in der Mitte durchschneiden, sodass am Ende jeweils zwei Hähnchenteile entstehen. Gewürzgurkensaft mit Buttermilch verrühren und die vier Hähnchenbrustfilet-Teile hineinlegen. Im Kühlschrank optimalerweise 6 Stunden ziehen lassen (mindestens aber 4 Stunden)

2. Nach der Zieh-Zeit das Ei mit Milch in einer Schüssel zusammen rühren. In einer weiteren Schüssel das Mehl mit Puderzucker, Paprikapulver, Pfeffer, Salz und Knoblauchsalz verrühren. Nun die einzelnen Hähnchenteile panieren: Dazu das Hähnchen durch die Eimasse ziehen und anschließend im Mehl wälzen. Danach ein weiteres Mal durch das Ei ziehen und erneut mit Mehl bedecken. Mehl etwas andrücken und das Hähnchen Beiseite legen

3. Sonnenblumenöl in einem mittleren Topf heiß werden lassen. Das Öl ist heiß genug, wenn probeweise ein Holzstab hinein gehalten wird und dieser Blasen wirft. Nun jedes Stück panierte Hähnchenbrust nach und nach frittieren – jeweils 1-2 Minuten von jeder Seite. Anschließend gut auf einem mit Küchenrolle belegten Teller abtropfen lassen

4. Burgerbrötchen aufschneiden und braun toasten. Anschließend mit jeweils 1 TL Butter beschmieren, Mayo und Ketchup nach Belieben darauf verteilen und stapeln: Zunächst Salat, dann ein Stück Hähnchen und anschließend Gewürzgurken und die obere Brötchenhälfte. Guten Appetit!


REZEPT DRUCKEN

 

Bewertung
recipe image
Rezeptname
Chickenburger á la Chick-Fil-A
Veröffentlicht
Vorbereitungszeit
Koch-/Backzeit
Gesamtzeit

Kommentare

  1. meint

    Hahahaha was ist das denn für eine witzige Story!!! Musste grad herzlich lachen =)

    Das Rezept gefällt mir echt gut, die Chickenburger sehen unglaublich saftig und knusprig aus.
    Werde den Gurkenwasser-Trick auch mal testen.

    LG Sarah

    • Jazze meint

      Haha also meine Hostmum konnte leider nicht so darüber lachen 😉 ja mach das unbedingt genau so nach. Die Burger sind super!

Trackbacks/ Pingbacks

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *