Zitronen Baiser Rührkuchen

Sharing is Caring

Es war in letzter Zeit etwas ruhiger hier auf dem Blog und das hatte einen ganz klaren Grund: ich hatte keine Lust. Jap, richtig gehört. Ich hatte keine Lust aufs Backen, aufs Schreiben, auf Fotos machen. Stattdessen wollte ich die warmen Temperaturen in Hamburg genießen, viele Freunde wieder sehen, gut essen gehen und einfach wieder meine Energiereserven aufladen.

Und das hat bombe funktioniert – ich habe wieder richtig viel Lust&Spaß am Backen und starte mit einer großen Torte lieber etwas vorsichtiger mit einem Zitronen Rührkuchen mit Baiser Haube… man muss es ja nicht direkt überstürzen 😉

Auf diesen Zitronenkuchen hatte ich schon lange Lust und ich hatte mir im Winter geschworen, dass ich ihn backen werde, sobald die ersten Sonnenstrahlen Hamburger Boden erreichen. Na gut – so ganz hat es nicht geklappt und das Rezept hier kommt mit ein paar Wochen Verspätung, aber dennoch: Nichts ist besser, als ein kühler Zitronenkuchen mit saurem Puderzuckerguss und einer knackig-cremigen Baiser Schicht obendrauf.

Zudem war ich ganz überrascht, dass ich noch absolut keinen Zitronen Rührkuchen auf dem Blog hatte. Gibt’s das?! Verrückt. Ich hab schon vieles mit Zitronen angestellt, aber in einen Rührkuchen wurden sie noch nie verwandelt.

Dennoch brauchen sich meine anderen Zitronen Rezepte natürlich nicht verstecken.
Dies hier sind zum Beispiel meine absoluten Lieblinge:

Fruchtiges Zitronen Buttermilch Dessert im Glas

Zitronen Buttermilch Blechkuchen

California Sour Weincocktail

Mediterrane Zitronenpasta

Ich hoffe in jedem Fall, dass mein derzeitiger Elan so bleibt und ich euch wieder regelmäßiger mit ungesundem Kram verarzten kann. Aber seht es mir bitte nach, wenn ich mir die Sonne ins Sommersprossengesicht scheinen lassen möchte, statt in der Wohnung 5 Stöckige Torten zu backen. Der Sommer wird in jedem Fall zeigen, wie oft ich mich gegen das bomben Wetter zur Wehr setzen kann und bis dahin gibt’s Rezepte, Storys und Bildchen in Massen 🙂

Happy Summer everyone!


ZITRONEN BAISER RÜHRKUCHEN

1 Kastenform | 2 Std 30 Min


MEIN EQUIPMENT*

Meine Küchenmaschine: KitchenAid Frosted Pearl
Meine Rührschüsseln: VonShef Edelstahlschüsseln mit Anti-Rutsch Boden

Meine Kastenform: Dr. Oetker Kastenform 30 cm

ZUTATEN

Rührkuchen:

  • 3 Eier
  • 200g Zucker
  • 140ml Sonnenblumenöl
  • 180g Naturjoghurt
  • 2 Zitronen
  • 200g Mehl
  • 1 Pkg. Paradiescreme Zitrone (72,5g)
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • Prise Salz

Guss:

  • 1 Zitrone
  • 150g Puderzucker

Baiser:

  • 2 Eier
  • 40g Zucker
  • 1 Zitrone
SO GEHT’S
  1. Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen
  2. Für den Rührkuchen zunächst Eier mit Zucker schaumig schlagen. Sonnenblumenöl und Joghurt, sowie Abrieb der beiden Zitronen und deren ausgepressten Saft unterrühren. Mehl mit Paradiescremepulver, Backpulver und der Prise Salz vermischen und unter die flüssigen Zutaten ziehen
  3. Kastenform einfetten, bemehlen und auf den Boden ein Stück Backpapier legen. So lässt sich der Kuchen nach dem Backen leichter aus der Form lösen
  4. Teig in die Kastenform gießen, glatt streichen und im Ofen ca. 50 Minuten backen. Anschließend mindestens 1 Stunde auskühlen lassen und erst dann (!) vorsichtig aus der Form lösen. Wenn Kuchen noch heiß sind und sie aus ihrer Form gelöst werden, können sie leicht reißen und kaputt gehen
  5. Für den Guss Saft der Zitrone mit dem Puderzucker verrühren und alles über den leicht abgekühlten Kuchen gießen
  6. Für den Baiser Eier trennen und Eiweiß leicht steif schlagen. Zucker zufügen und so lange weiter schlagen, bis eine dicke Baisermasse entstanden ist. Diese gleichmäßig auf den Kuchen verteilen und leicht mit einem Flambierer anbräunen
  7. Die Hälfte der übrigen Zitrone in Scheiben schneiden und dekorativ in die Baisermasse stecken

REZEPT DRUCKEN: ZITRONEN BAISER RÜHRKUCHEN

*Hier handelt es sich um Amazon Affiliate Links

Bewertung
recipe image
Rezeptname
Zitronen Baiser Rührkuchen
Veröffentlicht
Vorbereitungszeit
ØBewertung
51star1star1star1star1star Based on 1 Review(s)

Sharing is Caring

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*