Yogurette Torte

Sharing is Caring

Ich vertrete grundsätzlich die Auffassung, dass Dinge die besonders gut schmecken meist in zu kleinen Portionsgrößen hergestellt werden. Das ist IMMER so! Glaubt ihr nicht? ich beweise es euch: Raffaello, Kinderriegel oder aber eben auch Yogurette sind einfach zu klein, um irgendwann freiwillig damit aufzuhören, sie aus ihrer Packung zu reißen und sich über sie her zu machen. Ich meine ganz ehrlich? 12,5g pro Riegel machen doch höchstens eine Mücke satt!

Da ist eine ganze Torte schon eher was. Da lasse ich gerne mit mir übers Teilen reden. Und genau solch ein Exemplar habe ich heute für euch: Eine Yoghurette Torte, die zwar nicht 100% wie das Original schmeckt (diese Erdbeerstückchen sind einfach unnachahmlich), aber verdammt nah ran kommt!

Yogurette ist tatsächlich mit Raffaello meine absolute Lieblingssüßigkeit. Dabei muss ich erwähnen, dass es bis vor kurzem der Kinderriegel war, aber der schmeckt nur bei einer ganz bestimmten Zimmertemperatur perfekt. ich vermute so bei 21,5 Grad Celsius. Und bevor ihr fragt: ja ich bin ein absoluter Freak. Aber mal ganz ehrlich, probiert es aus: Wenn der Kinderriegel zu warm ist, dann schmeckt die Schokolade nicht mehr so lecker und wenn sie zu kalt ist, dann kann ich auch gleich an einer gefrorenen Kakaobohne lutschen – da schmeckste nix! Deshalb auch mein dringender Appell an alle Schokolade-Gefrier-Täter: Holt eure arme Schokolade aus dem Kühlschrank! Die hat doch da nix drin zu suchen.

Außer vielleicht Eiskonfekt. Die darf da drin sein. Wo ich gerade von Eiskonfekt rede… die sind auf Platz 4!

Yogurette also – die kleinen Mini-Riegel, die nach irgendwie der perfekten Mischung schmecken. Cremiger Joghurt, fruchtige Erdbeere, süße Milchschokolade. Man hat fast das Gefühl, dass man sich damit etwas Gutes tut und sie ja so viel gesünder als das Original ist. Ich vermute eher nicht. Und nein, diese Torte ist sicherlich auch keine optimale Wahl, wenn ihr gerade „auf eure Linie“ achtet. Aber dafür ist Kuchen ja auch nicht gedacht – Bei Kuchen muss einem jede Kalorie auf der Zunge zergehen. Das ist meine Meinung dazu. Ansonsten pickt euch einfach die Erdbeeren aus der Creme 🙂

Apropos Erdbeeren: Ich hatte mir für dieses Rezept extra gefriergetrocknete Erdbeeren mit einem Kilopreis von gefühlt dreißigtausend Euro gekauft (okay, es waren eher so elf Euro) in der Hoffnung, dass das diese kompakten Erdbeerstückchen so schmecken wie die in der Yogurette. Pustekuchen. Sie schmeckten einfach nur wie etwas intensivere Erdbeeren im Mini-Format. Nur halt für ziemlich viel Geld.

Deshalb meine Bitte an dieser Stelle: Wenn ihr wisst, wo ich diese kleinen Yogurette Erdbeer-Stückchen kaufen kann, immer her mit der Info! Denn ansonsten kommt die Torte dem Original ziemlich nah. Die Creme besteht aus grischischem Joghurt in die weiße Schokolade eingerührt wurde und in die sich natürlich auch noch ein Klacks weiße Schokolade verirrt hat. Dazu die richtigen Erdbeerstückchen (oder auch gerne frische Erdbeeren – ist vielleicht gesünder…) und fertig ist das Sonntagstörtchen.

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken!

 


YOGURETTE TORTE

Ø18cm Springform | 1 Std 30 Min


MEIN EQUIPMENT*

Meine Springform: Dr. Oetker Springform Ø18cm
Mein Tortenring: Gefu Tortenring 10cm XXL
Meine Spritzbeutel: Einwegspritzbeutel 46 cm
Meine Lochtüllen: Kaiser Profi Spritzbeutel-Set inkl. 5 Edelstahl-Tüllen
Meine Küchenmaschine: KitchenAid Frosted Pearl
Meine Rührschüsseln: VonShef Edelstahlschüsseln mit Anti-Rutsch Boden

ZUTATEN

Biskuit:

  • 4 Eier
  • 80g Zucker
  • 60g Mehl
  • 60g Speisestärke
  • 1/2 Pkg Backpulver

Creme:

  • 330g griechischer Joghurt Natur
  • 250ml Sahne
  • 200g weiße Schokolade
  • 1 Zitrone
  • 250g frische Erdbeeren

Deko:

  • 100ml Sahne
  • 2TL Zucker
  • 3 Riegel Yogurette
  • 5 Erdbeeren
  • Blumen
SO GEHT’S
  1. Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen
  2. Für den Biskuit Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Eigelb mit Zucker cremig aufschlagen und Eiweiß unterheben. Mehl mit Speisestärke, sowie Backpulver vermischen, in den Teig sieben und unterheben (nicht rühren!). Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Ø18cm Springformen gießen und 25 – 30 Minuten backen. Biskuit anschließend vollständig auskühlen lassen
  3. Für die Creme Sahne steif schlagen und zusammen mit dem Saft der Zitrone unter den Joghurt heben. Schokolade schmelzen und unter die Creme ziehen. Erdbeeren waschen und in sehr kleine Stücke schneiden. Ebenfalls unter die Masse ziehen
  4. Biskuit zwei Mal horizontal schneiden, sodass drei Böden entstehen. Den obersten mit der Oberseite nach unten auf ein Brett legen und eng mit einem Tortenring ummanteln. Die Hälfte der Erdbeer-Joghurt-Creme darauf verteilen und den mittleren Biskuitboden folgen lassen. Kurz fest drücken und die zweite Hälfte der Creme verteilen. Nun abschließend den letzten Boden mit der Unterseite nach oben darauf setzen, festdrücken und für ca. 30 Minuten im Kühlschrank kühlen
  5. Nach dem Kühlen Tortenring vorsichtig lösen, Ränder glatt streichen und Sahne steif schlagen. Sahne in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und einen Kreis auf die Torte spritzen. Erdbeeren waschen und halbieren, sowie Yogurette in große Scheiben schneiden und beides ringsherum auf den Sahnekreis setzen. Blumen zum Abschluss in die Mitte der Torte setzen und Torte bis zum Servieren kühl lagern

REZEPT DRUCKEN: YOGURETTE TORTE

*Hier handelt es sich um Amazon Affiliate Links

Bewertung
Veröffentlicht

Sharing is Caring

Comments

  1. says

    Was für ein Törtchen *.* Ich nehm die Hälfte 😀
    Und da denk ich grad so: die haut jetzt bestimmt ne ganze Packung Yogurette da rein.
    Und was seh ich?? NUR 3 RIEGEL o_O

    Was ist mit den anderen Riegeln? Hast du beim Backen zu viel genascht? 😀

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Kathy

    • Jazze says

      Haha du bist lustig. Ich mag meine Rezepte nicht auf solchen Riegeln basieren. Ich lasse mich geschmacklich nur inspirieren hihi. Deshalb ein paar zur Deko aber das war’s.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.