Schnelle Tortelloni-Gemüse-Pfanne // Werbung

One Pot Pasta (auf deutsch: Alles-in-einen-Topf-schmeißen-und-schauen-was-draus-wird-Pasta) übernimmt langsam aber sicher das Internet und ganz speziell auch Pinterest. Egal, was ich dort eingebe: One Pot Pasta Variationen sind immer ganz weit oben in den Suchergebnissen zu finden. Spaghetti Bolognese? Ganz easy-peasy in einem Topf gemacht. Carbonara? Ebenfalls. Aglio e Olio? Knoblauch, Öl, Pasta in einen Topf geben und fertig.

Na dann, One Pot Pasta. Zeig mal was du kannst. Wobei – ich ersetze den „Pot“ (=Topf) mit „Pan“ (Pfanne) und benenne den Trend kurzerhand um in „One-Pan-Pasta“. Wie innovativ…

Tortellini Gemüse Pfanne_Main

Um die Spannung direkt zu Beginn etwas zu lockern, hier einmal die Zutaten, die ich genutzt habe: Bio-Rinderhack, gestückelte Tomaten, Karotten, Erbsen, Cherrytomaten, frischer Thymian, frischer Rosmarin und die 4 Formaggi Tortelloni mit schwarzem Pfeffer von Hilcona.

Abgesehen von den Hilcona Tortelloni hatte ich alles noch im Hause und schmiss einfach all das in eine Pfanne, was eh in den nächsten Tagen hätte gegessen werden müssen. Gerade das finde ich bei solchen „alles in eine Pfanne“-Rezepten so großartig. Resteverwertung par excellence. Nur halt noch etwas geiler, weil ich einfach frische Pasta dazu serviert habe. Und auch wenn ich bisher immer gesagt habe, dass Pasta gleich Pasta ist, muss ich mir selber leider den Wind aus den Segeln nehmen: Es macht solch einen GROSSEN Unterschied, wenn man frische und qualitativ hochwertige Tortelloni kauft. Wahnsinn!

Tortellini Gemüse Pfanne_Produktbild

Tortellini Gemüse Pfanne_Split2

Tortellini Gemüse Pfanne_Roh Tortellini

Ich war mir übrigens bis kurz vor dem Kochen noch nicht sicher, ob ich die 4 Formaggi Variante oder die Ricotta E Spinachi Tortelloni in die Pfanne geben sollte. Beides schmeckt für sich richtig gut, aber in Kombination mit Erbsen&Wurzeln, fand ich Käse dann doch überzeugender. Ich glaube die andere Variante wäre etwas zu viel in dieser Kombination gewesen. Und spätestens beim ersten Probieren (ich probiere mich während des Kochens gerne schon satt…) war sicher: Goldrichtige Entscheidung.

Für den Fall, dass ihr übrigens auch solche günstige Varianten-Fans seid, wie ich bisher, einmal kurz aufpassen: Für große Mengen finde ich günstige, gefüllte Nudeln immer noch okay (alleine der Preis ist schon ein wichtiger Faktor, wenn man wie ich letztens für 25 Leute kocht!). Für kleine Portionen ist dieser Weg aber leider nicht mehr akzeptabel für mich persönlich und das hat verschiedene Gründe:

Tortellini Gemüse Pfanne_Roh

Tortellini Gemüse Pfanne_Split

Tortellini Gemüse Pfanne_Birdview

– Der Geschmack: Ich habe mir letztens eine richtig tolle Bolognese gekocht. Mit allem drum und dran und ewig langem Kochen. Und ich habe mich SO RICHTIG drauf gefreut. Dazu sollte es mit Käse gefüllte Tortellini geben, weil ich diese Dinger einfach liebe und ihr wisst ja: Mehr ist mehr 🙂 . Also beim Discounter um die Ecke gekauft, warm gemacht, ersten Bissen genommen und Zack. Volle Enttäuschung. Viel zu viel Teig, viel zu wenig Füllung und das, was da als Füllung betitelt wurde, hatte rein gar nichts mit Käse zu tun. Keine Ahnung, was das war, aber Käse war es sicherlich nicht. Fazit: Egal wie cool die Sauce ist, wenn die Nudeln nicht gut sind, kannst du alles vergessen. Ich bin dann doch noch auf Spaghetti an dem Abend umgestiegen…

– Der Preis: Ja, frische und qualitativ bessere Pasta kostet mehr. Keine Frage. Aber der eine Euro ist es wert, nicht vom Essen enttäuscht zu sein. Und ich spreche hier nicht mal nur über die Pasta von Hilcona, sondern einfach ganz allgemein: Pasta von besserer Qualität mit einem (leider) auch meist höherem Preis macht einfach alles aus. Und das kommt von mir – dem Sparfuchs überhaupt!

– Der Aufwand: Ganz kurz und knapp: Ich bin faul. So richtig. Deshalb ist frische Pasta selber machen einfach keine Option für mich (zumindest nicht bisher). Ich sehe es einfach nicht ein, meine Küche in ein Schlachtfeld zu verwandeln, wenn es auch tolle und frische Pasta zu kaufen gibt. Also suche ich halt im Supermarkt nach guter Frischpasta, mit einem Halbarkeitsdatum, das nicht bis 2019 reicht und freue mich darüber, mir selber 2 Stunden Arbeit erspart zu haben 🙂

So. Und bevor es hier zu tiefgründig wird, noch ein weiteres Food Bild dieser grandiosen One-Pan-Tortelloni-Gemüse-Pfanne und anschließend das Rezept. Happy Sunday!

Tortellini Gemüse Pfanne_Close Up

 


TORTELLONI GEMÜSE PFANNE

4 Personen | 0 Std 30 Min


ZUTATEN

2 EL Olivenöl, 250g Bio Rinderhack, 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 800ml gestückelte Tomaten (Dose), 10 Cherrytomaten, 80g Karotten, 80g Erbsen, 1 Zweig Thymian, 1 Zweig Rosmarin, 1 TL schwarze Pfefferkörner, 250g frische Käse Tortelloni (z.B. 4 Formaggi Tortelloni von Hilcona), 1 TL Zucker, Salz, Pfeffer

SO GEHT´S

1. Hack zusammen mit gehackter Zwiebel und gepressten Knoblauch in Öl scharf anbraten

2. Cherrytomaten, gestückelte Tomaten, in Scheiben geschnittene Karotten, Thymian, Rosmarin und ganze Pfefferkörner zufügen. Alles ca. 10 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken

3. Erbsen und Tortelloni in die Pfanne geben und ca. 5 Minuten in der Sauce erhitzen. Noch warm und in der Pfanne servieren


REZEPT DRUCKEN

 *Dieser Post entstand in freundlicher Kooperation mit Hilcona

 

Bewertung
recipe image
Rezeptname
Tortelloni Gemüse Pfanne
Veröffentlicht
Gesamtzeit
ØBewertung
51star1star1star1star1star Based on 2 Review(s)

Comments

  1. says

    Oh wie lecker. Danke für das tolle Rezept. Ich bin ja ein großer Fan von allem was man in einem Topf zubereiten kann. Ich koche ja sehr gerne, aber manchmal soll es dann doch einfach schnell gehen und trotzdem super schmecken. Und wer kann schon Tortelloni mit Käsefüllung wiederstehen?

    Liebe Grüße
    Katharina

    • Jazze says

      Lieben Dank für deinen Kommentar, Katharina! Ich bin ganz deiner Meinung – bei Käse Tortelloni KANN man gar nicht widerstehen (deswegen gibt’s auch gerne 2 Portionen 🙂 ). Liebe Grüße an dich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.