Milchreis Auflauf mit Feigenkompott

Sharing is Caring

Kennt ihr das? Ihr steht morgens auf und aus komplett unerfindlichen Gründen habt ihr so RICHTIG BOCK darauf etwas bestimmtes zu essen? Also mir passiert das regelmäßig, allerdings handelt es sich dabei meistens um Pizza. Natürlich.

Dieses Mal hatte sich über Nacht aber ein anderes Gericht in meinen Kopf gepflanzt: Milchreis. Meine Güte, wie lange hatte ich keinen Milchreis mehr?!

milchreisauflauf-mit-feigen_main

Meiner Meinung nach gibt es übrigens zwei verschiedene Typen Mensch in Bezug auf Milchreis: Die, die Milchreis nur mit Kompott essen (oder heiße Kirschen etc.) und die, die auf Zimt und Zucker schwören. Ich gehöre dabei definitiv zur letzteren Sorte. Ich liebe es, wenn das Zucker-Zimt-Gemisch auf dem heißen Milchreis karamellisiert und flüssig wird. Ich muss wohl nicht erwähnen, dass regelmäßig nachgestreut wird, denn Milchreis pur? Ohne genug Zimt und Zucker auf dem Löffel? Absolutely no option!

milchreisauflauf-mit-feigen_roh

milchreisauflauf-mit-feigen_schale

milchreisauflauf-mit-feigen_honig

Der Milchreis-Koch in meiner Familie war übrigens immer mein Vater. Er hat zwar meiner Mutter zu Beginn ihrer Beziehung die gesamte Palette an herzhaften Gerichten beigebracht, aber als sie das gut genug drauf hatte, zog er sich zurück und ließ sich lieber bekochen. Außer bei Milchreis und Pfannkuchen. Dafür hat meine Mutter glaube ich keine Geduld und im Zweifel auch kein Händchen, weshalb der Herr des Hauses diese „Verantwortung“ übernahm.

Dass es also jedes Mal Milchreis oder Pfannkuchen für mich und meinen Bruder gab, sobald Mutti Mittags mal nicht kochen konnte, ist also klar, oder? Vielleicht habe ich es deshalb so lange nicht mehr gegessen. #überfressen.

milchreisauflauf-mit-feigen_birdview

milchreisauflauf-mit-feigen_close-up

Zurück zum Kampf „Frucht vs. Zimt/Zucker“: Man soll ja bekanntermaßen auch mal über den zimtig-zuckrigen Tellerrand hinaus blicken und so habe ich mich mal an die fruchtige Version gewagt: Es gibt einen leckeren und vor allem aktuell sehr saisonalen Feigen-Pflaumen-Kompott, der neben Honig und Obst auch noch Zimt enthält. So ganz ohne ging es halt einfach nicht. Und als Kruste musste ebenfalls mein Zimt-Zucker herhalten. Dieser Milchreis Auflauf ist also die perfekte Kombination aus beiden Welten und wer hätte es gedacht: Ich kann der fruchtigen Schicht tatsächlich doch einiges abgewinnen.

milchreisauflauf-mit-feigen_zutaten

 


MILCHREIS AUFLAUF MIT FEIGENKOMPOTT

4 Personen | 1 Std 10 Min


ZUTATEN
Milchreis:

170g Milchreis, 600ml Milch, 40g Zucker

Feigenkompott:

6 Feigen, 2 Pflaumen, 20g Honig, 100ml Wasser, 1/2 TL Zimt, 1/2 Vanilleschote, 100g ganze Mandeln

Topping:

40g Zucker, 2 TL Zimt, 2 EL gehobelte Mandeln, 1 Feige, flüssiger Honig

SO GEHT´S

1. Für den Milchreis Milch mit Zucker aufkochen, Milchreis zufügen und bei ständigem rühen (Achtung! Verbrennt schnell) ca. 25-30 Minuten kochen

2. Für den Kompott die Feigen und Pflaumen waschen. Beides in kleine Stücke schneiden, bei der Pflaume zusätzlich den Kern entfernen. Fruchtstücke mit Honig, Wasser, Zimt sowie dem heraus gekratzten Mark der Vanilleschote ca. 30 Minuten in einem Topf bei mittlerer Hitze einkochen. Anschließend Mandeln zugeben und unterrühren

3. Ofen auf 200°C vorheizen

4. Eine mittelgroße Auflaufform bereit stellen. Die Hälfte des Milchreis‘ auf den Boden geben und gleichmäßig verteilen. Kompott darauf geben und anschließend die zweite Hälfte Milchreis folgen lassen

5. Für das Topping Zucker und Zimt mischen und gleichmäßig auf den Milchreis Auflauf streuen. Gehobelte Mandeln folgen lassen und alles im Ofen ca. 30-40 Minuten goldbraun backen

6. Feige waschen und in Scheiben schneiden. Den Milchreis Auflauf aus dem Ofen nehmen, Feigenscheiben darauf platzieren, mit etwas Honig beträufeln und noch warm genießen


REZEPT DRUCKEN

 

Bewertung
recipe image
Rezeptname
Milchreis Auflauf mit Feigenkompott
Veröffentlicht
Vorbereitungszeit
Koch-/Backzeit
Gesamtzeit
ØBewertung
41star1star1star1stargray Based on 6 Review(s)

Sharing is Caring

Comments

  1. says

    oh wow- du hattest mich bereits bei dir Überschrift !!
    der wandert garantiert in meinen Ofen- Milchreis ist für mich einfach Heimat zum Essen ! schöne Anekdote mit deinem Dad — besser zwei Gerichte super beherrschen als ganz viele nur mittelmäßig :-)!

    love
    sophia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*