Mexikanischer Burger mit DIY Chips [REWE sucht die Cooking Queen] // Werbung

Die Vorspeise, den Ceasar Salad mit Garnelen, haben wir also nun fast verdaut und befinden uns mitten in den Vorbereitungen für den Hauptgang. Mister X (=mein attraktiver Nachbar) darf sich mit dem Fleisch für die Burger beschäftigen, während ich die Kartoffeln für die DIY Chips wasche und in feine Streifen schneiden. Ich vertraue Männern bei so filigranen Arbeiten nicht. Nicht weil sie Kartoffeln nicht in feine Scheiben schneiden können, eher weil ich mich schon mit Mullbinden in der Wohnung herum laufen sehe, um die Blutung von seinem geschnittenen Finger zu stillen.

Willkommen zum Hauptgang des REWE sucht die „Cooking Queen“ Specials.

mexican-burger_main

Für die Entscheidung zu diesem Hauptgericht reichte mir während der Menü-Planung ein einziger Blick in den Kühlschrank: Hack, Salat und Burger Brötchen habe ich eigentlich immer Zuhause (ja, ich mag FastFood!). Als ich mich dann noch einmal Online bei REWE* umgeschaut habe, welche REWE Beste Wahl Produkte noch so zu meinem Grundgedanken passen würden, stolperte ich virtuell direkt über die geschnittenen Jalapenos und die Chipotle Chili Sauce. Ich LIEBE Chipotles! Dieses rauchige Aroma ist einfach unglaublich lecker und passt natürlich super zu einem solchen Burger. Jalapenos waren mir zwar eine lange Zeit zu scharf, aber so langsam habe ich mich dran gewöhnt und ganz ehrlich: Wenn der Typ kein scharfes Essen ab kann, wie will denn der bitte mich Heißblut in Zaum halten?

mexican-burger_zutaten

mexican-burger_split

mexican-burger_moin

Zu einem guten mexikanischen Burger gehört natürlich auch Guacamole und optimalerweise auch noch guter Käse und da ich sehr auf Ziegenkäse stehe, gibt’s einfach den dazu. Sofern Mister X nach all dem Chili überhaupt noch etwas schmecken kann. Zudem habe ich mich in die kleinen, süßen Kartoffel-Drillinge verliebt, weil ich deren Durchmesser perfekt für kleine, süße Chips fand. Schließlich sollen die auch einfach zu essen sein, denn Krümel will ich nur ungerne auf meinem Date-Dress haben. Ganz zu Schweigen von Flecken durch meine 1A-Sour Cream. Natürlich selbst gemacht – und zwar in unter 3 Minuten. Fancy!

mexican-burger_birdview

mexican-burger_aufgeschnitten

Mein Ziel bei diesem Hauptgang ist relativ simpel: Nach dem Ceasar Salad und diesem mexikanischen Burger hoffe ich darauf, dass er nur noch wenig von meinem Dessert – dem berrigen Frozen Yoghurt mit Toppings – essen mag. Dann bleibt nämlich mehr für mich übrig. Denn: Im Falle, dass der attraktive Nachbar eine absolut ätzende Person ist, habe ich noch etwas Selbstmitgleid-Eis im Gefrierfach. Frau heutzutage muss ja vorbereitet sein.

mexican-burger_moin-tach

 


MEXIKANISCHER BURGER MIT DIY CHIPS

2 Personen | 0 Std 50 Min


ZUTATEN
Burger:

2 große Burger Brötchen, 300g Rinderhack, 1 Ei, 4EL Paniermehl, 40g geschnittene Jalapenos, 2 Scheiben Ziegenkäse, 1 Tomate, 2 Avocados, 1/2 Limette, 1 Knoblauchzehe, 1EL Créme Fraíche Salat, REWE Beste Wahl Chipotle Chili Sauce, Salz, Pfeffer

Chips:

300g Kartoffeln festkochend, 2EL Stärke, 400ml Rapsöl, 125g Magerquark, 100g Créme Fraíche, 1/2 Zwiebel, 1/2 Knoblauchzehe, 1EL Weißweinessig, 1TL Zucker, 8-Kräuter TK, Salz, Pfeffer

SO GEHT´S

1. Für die Chips die Kartoffeln waschen und in feine Scheiben schneiden. Eine große Schüssel mit kaltem Wasser füllen und Scheiben dort hinein geben – 30 Minuten ziehen lassen und zwischendurch umrühren. So wird der Kartoffel ihre eigene Stärke entzogen, damit die Chips später auch knusprig werden

2. Während die Kartoffelchips ziehen, kann der Burger vorbereitet werden: Hack mit Ei, Paniermehl und Jalapenos mischen. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen und aus dem Hack zwei große, runde Burger-Patties formen. Wichtig: Sie sollten mindestens so groß sein, wie die Burger Brötchen. Burgerfleisch anschließend im Kühlschrank aufbewahren

3. Für die Guacamole, die Avocados halbieren und das Fruchtfleisch heraus lösen. Dieses mit einer Gabel zerdrücken und mit dem Saft 1/2 Limette, gepresstem Knoblauch, Créme Fraíche, sowie Salz und Pfeffer mischen. Guacamole abgedeckt bis zum Servieren zur Seite stellen

4. Zurück zu den Chips: Chips auf Küchenpapier gut abtropfen lassen und trocken tupfen. In eine weitere Schüssel 2 EL Speisestärke geben und die Chips darin wenden. Rapsöl in einem großen Topf heiß werden lassen und die Chips nacheinander goldbraun frittieren. Tipp: Das Öl ist heiß genug, sobald ein Holzstab (z.B. ein Schaschlick-Spieß) darin blasen wirft. Chips aus dem Öl holen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen. In eine Schüssel geben und mit Salz würzen

5. Für die Sour Cream Magerquark mit Créme Fraíche, klein geschnittener Zwiebelhälfte, gepresstem Knoblauch, Weißweinessig, sowie Zucker, Kräutern und Salz/Pfeffer vermischen. Kühl stellen

6. Es geht zum Burger braten: Eine große Pfanne mit etwas Rapsöl heiß werden lassen und das Burgerfleisch ca. 2-3 Minuten von jeder Seite anbraten. Je eine Ziegenkäsescheibe auf das Fleisch geben und erst dann aus der Pfanne holen. Nun den Burger stapeln: Burger Brötchen antoasten und reichlich Chipotle Chili Sauce auf der unteren Brötchenhälfte verteilen. Darauf folgen gewaschene Salatblätter und geschnittene Tomatenscheiben. Anschließend Burgerfleisch und Guacamole darauf geben und mit der oberen Brötchenhälfte abschließen. Einen Spieß zum stabilisieren in die Mitte stechen und zusammen mit den knusprigen Chips und der leckeren Sour Cream servieren


REZEPT DRUCKEN

*Dieser Beitrag entstand in freundlicher Kooperation mit REWE

Bewertung
recipe image
Rezeptname
Mexikanischer Burger mit DIY Chips
Veröffentlicht
Vorbereitungszeit
Koch-/Backzeit
Gesamtzeit
ØBewertung
4.51star1star1star1star1star Based on 4 Review(s)

Comments

  1. says

    Das sieht echt wie in einem guten Burgerladen aus! Darf ich fragen, welches Burgerbrot du genau verwendest?
    Die, die ich mir bisher für meine Experimente gekauft habe, waren allesamt sehr weich und zerrissen beim Heben :/
    MfG

    • Jazze says

      Moin! Ich habe bei diesem Burger die Brötchen von Rewe Beste Wahl genutzt. Die sind super, wobei natürlich selbst gebackene Brioche Brötchen auch nicht übel sind 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.