Klassische Spargelcremesuppe aus dem Alten Land

Sharing is Caring

Endlich, endlich, endlich ist die Spargelsaison angebrochen!

Lustig eigentlich, dass ich mich so darauf gefreut habe, denn bis vor zwei Jahren habe ich den ganzen Hype um das Saison-Gewächs nicht wirklich verstanden. Was soll an den paar Stangen so toll sein? Zugegeben – weißen Spargel einfach mit Sauce Hollandaise essen ist immer noch nicht wirklich meins, aber Spargelcremesuppen gehen immer. Und das perfekte Rezept findet ihr hier bei mir!

Spargelcremesuppe_Main

Seit langer Zeit suche ich schon nach einem tollen Rezept, dass so schmeckt, wie die Spargelcremesuppen aus den Restaurants. Aber grundsätzlich habe ich am Ende der ganzen Arbeit nur so eine „Plörre“ vor mir, die nach nix außer Wasser und Salz schmeckt. Ich hatte fast schon die Hoffnung aufgegeben, bis ich in einem Restaurant hier bei mir um die Ecke im Alten Land den entscheidenden Tipp bekam: Die Spargelschalen müssen für mehrere Stunden erhitzt werden – nicht gekocht! Sonst würde der Spargelsud schnell bitter werden. AHA!

Spargelcremesuppe_Spargel

Spargelcremesuppe_Split

Spargelcremesuppe_Birdview

Und weil ich ja auch schon so nett mit der Kellnerin im Gespräch war, fragte ich sie auch gleich mal nach dem Originalrezept ihrer großartigen Spargelcremesuppe. „Kann ich dir leider nicht verraten“ sagte sie. „Aber es ist Sahne, Muskat und ganz wichtig: Zucker drin“. Zucker! Das wird es sein. Daran hatte ich noch gar nicht gedacht. Also scharrte ich schon seit 4 Wochen mit den Hufen, um endlich das Rezept auszuprobieren. Und wer sagt’s denn: Meine Suppe kommt dem Original unheimlich nahe und ich ernähre mich in den paar nächsten Wochen nur noch von meinen Spargel-Stullen und dieser Suppe hier.

Spargelcremesuppe_Close up

 


KLASSISCHE SPARGELCREMESUPPE

4 Portionen | 4 Std 40 Min


ZUTATEN

500g Spargelschalen, 300g Spargel, 2,5l Wasser, 50g Butter, 60g Mehl, 400ml Sahne, 1/2 Zitrone, 4TL Zucker, 2TL Instant Gemüsebrühe, 1/2 TL Muskat, Salz, Pfeffer, Schnittlauch

SO GEHT´S

1. Eine geschmacklich perfekte Spargelcremesuppe basiert auf einem guten Spargelsud. Hierfür die Spargelschalen (gibt es häufig in Supermärkten bei den automatischen Spargel-Schäl-Maschinen kostenlos zum mitnehmen) mit dem Wasser erhitzen und für 4 Stunden bei mittlerer Hitze ziehen lassen. Wichtig: Das Wasser darf nicht kochen, sondern muss kurz vor dem Siedepunkt sein. Ansonsten wird das Spargelwasser schnell bitter. Gelegentlich umrühren. Sobald der Sud fertig ist, diesen durch ein Sieb in eine große Schüssel gießen und Beiseite stellen

2. Für die Mehlschwitze die Butter in einem großen Topf schmelzen und erhitzen, Mehl dazu geben und kurz mit der Butter verrühren. Spargelsud nach und nach dazu geben und dabei kräftig rühren. Alles kurz aufkochen und mit Sahne verfeinern

3. Saft 1/2 Zitrone, Zucker, Instant Gemüsebrühe und Muskat dazu geben. Mit Pfeffer und Salz abschmecken. Spargel schälen, in kleine Stücke schneiden und in der Spargelcremesuppe ca. 30 Minuten gar kochen. Schnittlauch klein hacken und kurz vor dem Servieren auf die Suppe streuen. Am besten ganz heiß mit einem Stück Brot servieren


REZEPT DRUCKEN

 

Bewertung
recipe image
Rezeptname
Klassische Spargelcremesuppe
Veröffentlicht
Vorbereitungszeit
Koch-/Backzeit
Gesamtzeit
ØBewertung
31star1star1stargraygray Based on 15 Review(s)

Sharing is Caring

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*