Key Lime Pie [Buch Review „Bake in the USA“]

Ich kann es fast gar nicht glauben: Es ist Ende Mai und trotz meiner Befürchtungen, dass bis zum Ende des Jahres Nebel und Regen in Hamburg regieren würden, klarte der Himmel doch noch auf und wir haben über 25 Grad! In Hamburg! Und das nun schon länger als 1 Woche!

Das letzte Mal, dass ich so etwas erleben durfte ist gefühlt Jahre her und ich genieße es so unglaublich. Noch schöner wird alles allerdings mit diesem grandiosen Key Lime Pie, der besonders gekühlt ein Urlaubsfeeling der Extraklasse versprüht. Und dazu ist er auch noch MEGA einfach zu machen (auch für Nicht-Bäcker). Sommer – wir sind bereit für dich!

Key Lime Pie_Main

Das Rezept habe ich mir ehrlicher Weise aber nicht selber ausgedacht, sondern aus dem ersten Backbuch meines Blogger-Kollegen Marc von Bake to the roots gemopst, der nicht nur ein Händchen für 1A Süßkram hat, sondern auch noch richtig gut fotografieren kann. Sein Backbuch Bake in the USA ist ab sofort im Buchhandel und Online (z.B. bei Amazon) erhältlich.

Als ich durch sein Buch geflippt bin, um mir das interessanteste Rezept heraus zu suchen, blieb ich direkt bei diesem Key Lime Pie stehen und wusste: That’s it! Ich hatte mich schon in der Vergangenheit an Key Lime Pies versucht, war aber nie zufrieden, sodass es meine Kreationen nie auf den Blog geschafft haben. Dieses Projekt hat sich aber jetzt eh für mich erledigt, denn Marc hat einfach ein perfektes Rezept kreiert und mich damit wortwörtlich vom Stuhl gehauen.

Key Lime Pie_Birdview Ganz

Key Lime Pie_Split3

Key Lime Pie_Bake in the USA

Key Lime Pie_Split2

Wer mich kennt, der weiß, dass ich ein „Konsistenz-Esser“ bin. Egal wie toll etwas schmeckt – wenn mir die Konsistenz nicht gefällt (zu schleimig, zu bröckelig, zu trocken), dann esse ich das nicht auf. Beispiel Banane: Ich liebe Bananengeschmack. In Joghurt, Eis, Kuchen – da mag ich das. Aber sofern ich in eine ganze Banane beißen soll, schüttelt es mich. Diese „sapschige“ Konsistenz gefällt mir absolut nicht und deshalb bin ich bei der klassischen Verzehr-Variante dieser gelben Exotin leider raus.

Natürlich funktioniert das alles aber auch in der entgegengesetzten Richtung: Wenn etwas eine richtig gute Konsistenz hat (cremig, saftig, knusprig), bin ich direkt Feuer und Flamme und kenne keine Grenzen. Da müssen dann schon mal 2-3 Stücke Kuchen statt nur eines dran glauben. So wie bei diesem Key Lime Pie – so etwas Cremiges habe ich wirklich schon lange nicht mehr gegessen und wenn der Kuchen auch noch richtig gut gekühlt ist, gibt es nichts Erfrischenderes an einem warmen Sommertag. So genial!

Key Lime Pie_Bake in the USA2

Key Lime Pie_Split1

Key Lime Pie_Birdview Stücke

Key Lime Pie_Close Up

Mehr geniale Rezepte gibt es in jedem Fall in Marc’s Buch Bake in the USA, in dem er nicht nur diesen Key Lime Pie, sondern auch noch viele weitere, US-Amerikanische Rezepte gebacken und fotografiert hat. Vom klassischen Cheesecake, über Brownies, bis hin zu den gehypted „Cronuts“ ist alles dabei. Und wer immer noch nicht überzeugt ist, der sollte mal zu Amazon rüber springen – die Reviews sprechen für sich!

Inhaltsverzeichnis „Bake in the USA“

Grundlagen (z.B. Cups&Co. | Buttercreme | Grundteige)
Cakes (z.B. Red Velvet | Carrot | Rocky Road)
Cheesecakes (z.B. NYC Style | Peanut Butter & Jelly)
Pies (z.B. Maple Bourbon Peach | Snickerdoodle | S’mores)
Cupcakes (z.B. Pancake | Oreo | Funfetti)
Muffins (z.B. Blueberry | Banana Almond | Souble Chocolate)
Brownies&Blondies (z.B. Chocolate Peacan | Coffee Almond)
Cookies (z.B. Pretzel Chocolate Chip | Oatmeal Raisin)
Bread&More (z.B. Walnut Caramel Bread | Pecan Cinnamon Bagel)
Sweet&Sticky (z.B. Pumpkin Scones | Peanut Butter Cups)
Trendy Bakes (z.B. Cronuts | Hand Pies | Churro Cups)

Key Lime Pie_Birdview angeschnitten

 


KEY LIME PIE

Ø26cm Pie Form | 1 Std 30 Min


ZUTATEN

200g Butterkekse, 80g Butter, 800ml Milchmädchen (gesüßte Kondensmilch), 150g Schmand, 200ml Limettensaft (Saftabteilungen in kleinen, grünen Flaschen), 100ml Sahne, 1 Limette

SO GEHT’S

1. Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen

2. Butterkekse sehr fein klopfen (in z.B. einem Gefrierbeutel) und mit geschmolzener Butter vermischen. Beides in eine Tarteform / Springform füllen und gut fest drücken

3. Für die Creme Milchmädchen mit Schmand und Limettensaft gut vermischen. Auf den Boden gießen und beides ca. 15 Minuten im Ofen backen. Ofen aus stellen und Pie im geschlossenen Ofen weitere 40 Minuten ziehen lassen

4. Kuchen aus Ofen nehmen und über Nacht im Kühlschrank kühlen. Sahne steif schlagen und als Dekotupfer auf Pie setzen. Limette in Scheiben und dann in Viertel schneiden und in die Tupfer stecken. Noch kühl genießen


REZEPT DRUCKEN: KEY LIME PIE

 

Bewertung
recipe image
Rezeptname
Key Lime Pie
Veröffentlicht
Gesamtzeit
ØBewertung
1.51star1stargraygraygray Based on 4 Review(s)

Comments

  1. Nina K. says

    Ja, ich habe mich auch in die professionelleren Gefilde gewagt und dies zum Staunen meiner überglücklichen Kolleginnen und Kollegen. Der Kuchen war super lecker, wie ein cremiger Limetten-Cheescake! Achtung er ist sehr mächtig – aber er lässt sich auch prima auf ein Backblech verteilen und in kleinen Stückchen servieren. Liebe Grüße, Nina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.