Karamell Birnen Windbeutel

Sharing is Caring

Mir ist bewusst, dass wir schon alle sehnsüchtig auf den Frühling mit seinen wärmenden Sonnenstrahlen, dem Duft frischer Tulpen und den ersten Grill-Wochenenden warten. Aber jetzt mal ganz realistisch: Es ist erst Anfang Februar, die Sonnenstrahlen sind im Gegensatz zu grauen Wolken eine Seltenheit, frische Tulpen gibt’s höchstens beim Blumenhändler und bei 3°C angrillen ist wirklich nicht so spaßig.

Lasst uns also noch ein wenig den Winter feiern. Zum Beispiel in Form dieser leckeren Salted Caramel Windbeutel mit Walnüssen und karamellisierten Birnen. Soulfood für die kalte Jahreszeit 🙂

Salted Caramel Birnen Windbeutel_Main

Eigentlich wollte ich statt der Birnen ja Feigen in diesem Rezept verarbeiten, nur leider hatte ich keine gefunden. Schade. Die wären sicherlich sehr fotogen gewesen mit ihrem hübschen, rot-gelben Inneren und der schicken lila Außenschale. Aber hey – Birne schmeckt dafür sicherlich etwas besser zu den Walnüssen, die ich zuhauf in der Salted Caramel Creme versteckt habe.

Dass der Karamell-Anteil unnatürlich hoch geschraubt wurde bei diesem Rezept, muss ich wohl nicht erwähnen. Salziges Karamell = flüssiges Glück.

Salted Caramel Birnen Windbeutel_How to1

Salted Caramel Birnen Windbeutel_How to2

Salted Caramel Birnen Windbeutel_How to3

Salted Caramel Birnen Windbeutel_Roh

Das salzige Karamell habe ich im Übrigen selber gemacht und ich lege euch dieses Rezept wirklich sehr ans Herz. Es ist relativ easy zu machen und man bekommt ordentlich viel Karamellsauce raus. So kann man es nicht nur als Zutat für diese Creme nutzen, sondern auch seinen Kaffee damit aufmotzen, Torten dekorieren oder einfach sein liebstes Obst reindippen. Schick verpackt ist es darüber hinaus ein optimales Geschenk (ich weiß, wovon ich rede – Ich verschenke es dauernd).

Alternativ könnt ihr natürlich auch gekaufte Karamellcreme nutzen. Wobei die sicherlich nicht ansatzweise so gut schmeckt, wie die selbstgemachte Version 🙂

Salted Caramel Birnen Windbeutel_Birdview alle

Salted Caramel Birnen Windbeutel_Close Up

Salted Caramel Birnen Windbeutel_Tisch

Was gibt es anschließend zu diesem Rezept zu sagen? Ah ja – Brandteig ist ein Blödmann!

Dies hier ist nämlich meine Brandteig-Premiere (ja, ich hab wirklich noch nie vorher Brandteig gemacht) und obwohl bis zum Backen alles wunderbar lief, durfte ich den Spaß ganze 3 Mal (!!!) neu starten. Der einfache Grund: Ich hatte die Windbeutel entweder zu lange oder zu kurz gebacken. Als Grundbackzeit hatte ich gelesen, dass 20 Minuten reichen würden. Tun sie nicht – zumindest nicht, wenn man größere Windbeutel spritzt. Beim zweiten Mal hatte ich es dann mit 30 Minuten probiert: verbrannt. Beim finalen Versuch („Wenn es dieses Mal nicht klappt, war‘s das! Für immer!“) hatte ich meine kleinen Brandteig-Spritzer für 25 Minuten drin und das passte. Endlich.

Und was lernen wir daraus? Übung macht den Meister 🙂

Salted Caramel Birnen Windbeutel_Birdview eins

 


KARAMELL BIRNEN WINDBEUTEL

10 Stück | 1 Std 30 Min


EQUIPMENT

Zum Mischen: 1 x Rührschüsselset (z.B. KitchenAid KG175ER Rührschüsseln)
Zum Verrühren: 1 x Handrührgerät mit 2erlei Aufsätzen (z.B. Bosch MFQ3530 Handrührer)
Zum Wiegen: 1 x Digitale Küchenwaage (z.B. Etekcity 5KG Digitale Küchenwaage)
Zum Zerkleinern: 1 x Multizerkleinerer (z.B. Grundig Kompakt Multi-Zerkleinerer)
Zum Spritzen: 1 x Spritzbeutelset (z.B. KAISER Profi Spritzbeutel-Set)
Zum Nachfüllen: 1 x Nachfüll Spritzbeutel (z.B. LIHAO 100xEinweg Spritzbeutel)

ZUTATEN
Brandteig:

250ml Wasser, 80g Butter, 150g Mehl, 30g Speisestärke, 4 Eier

Salzkaramell:

400g Zucker, 200g Butter, 250ml Sahne, Salz

Creme:

170g Mascarpone, 150ml Salzkaramell, 250ml Cremefine zum Schlagen, 120g Walnüsse

Topping:

1 Birne, 15g Zucker, Walnüsse, Puderzucker

SO GEHT´S

1. Das Karamell optimalerweise schon einen Tag vorher zubereiten: Zucker in einem großen Topf bei mittlerer Hitze und unter ständigem Umrühren schmelzen und karamellisieren lassen. Butter nach und nach zugeben und immer weiter kräftig rühren. Sahne zugeben und immer weiter rühren. Zum Abschluss 2 TL Salz zugeben (oder auch mehr, wer mag). Keine Angst: Das Karamell ist zunächst recht dünnflüssig, wird aber cremig, wenn es abkühlt. Für eine längere Haltbarkeit heißes Karamell in gesäuberte Schraubgläser füllen, Glas verschließen und auf den Kopf stellen. Im Kühlschrank lagern

2. Für den Brandteig Wasser zusammen mit Butter erhitzen und aufkochen lassen. Mehl mit Speisestärke vermischen und mit einem Schwung ins Butter-Wasser-Gemisch geben. Mit einem Kochlöffel alles zu einem glatten Teig verkneten, bis auf dem Boden des Topfes eine weiße Schicht entsteht (= dadurch kommt der Name Brandteig). Topf vom Herd nehmen und Eier zufügen. Mit Hilfe eines Handmixers mit Knethaken zu einem homogenen Teig verarbeiten. Tipp: Zum Ende hin die Schneebesen-Aufsätze nutzen, damit auch die kleinsten Teigklumpen verschwinden

3. Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen

4. Teig in einen Spritzbeutel mit Loch- oder Sterntülle füllen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech spritzen. Ich habe 10 Windbeutel daraus gespritzt. Das ist wichtig zu wissen, da sich dadurch auch die Backzeit verändert. Windbeutel nun im Ofen ca. 25 Minuten backen (kleinere Windbeutel nur 20 Minuten). Vorsicht: Nicht die Backofentür aufmachen! Sonst fallen die emfindlichen Leckerbissen ganz schnell in sich zusammen

5. Für die Creme Mascarpone und Karamell verrühren, Cremefine steif schlagen und vorsichtig unterheben. Walnüsse sehr (!) fein hacken oder im Multizerkleinerer zu grobem Puder verarbeiten. So bleibt nachher auch nichts in der Tülle des Spritzbeutels hängen. Walnüsse zur Creme geben, unterrühren und kalt stellen

6. Für die karamellisierte Birne eine große Birne waschen und in 10 Streifen schneiden. Scheiben in eine beschichtete Pfanne legen und von beiden Seiten mit Zucker bestreuen. Herd auf mittlere Hitze stellen und Birnen erhitzen / braten. Sobald der Zucker karamellisiert ist, die Scheiben aus der Pfanne nehmen und auf einem Teller auskühlen lassen

7. Fertige Windbeutel aus dem Ofen holen und sofort mit einem scharfen Messer quer in der Mitte durchschneiden. So bleibt die schöne Form und die Windbeutel fallen nicht zusammen. Im Inneren des Windbeutels sollte es nun hohl sein. Alles gut auskühlen lassen

8. Creme in einen Spritzbeutel mit Loch- oder Sterntülle füllen und in die unteren Teile der Windbeutel spritzen. Birnenscheibe, sowie eine Walnusshälfte platzieren und den Decken darauf setzen. Alles mit Puderzucker bestreuen und genießen


REZEPT DRUCKEN

 

Bewertung
recipe image
Rezeptname
Karamell Birnen Windbeutel
Veröffentlicht
Gesamtzeit
ØBewertung
51star1star1star1star1star Based on 3 Review(s)

Sharing is Caring

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.