Kalter Hund mit Oreos & Popcorn

Es gibt so Kuchenklassiker, da drehen große wie kleine Schokoholics sofort durch. Kalter Hund ist ein solcher Kuchen. Schnell, einfach, unglaublich ungesund und gerade deshalb der Knaller auf jeder (Kinder-) Geburtstagsparty. Klassischer Weise wird diese Schokobombe mit Butterkeksen geschichtet, aber das war mir etwas zu Old School – stattdessen gab es eine moderne „Resteverwertung“ mit Marshmallows, Popcorn und Oreos. Na? Hunger?

Kalter Hund_Main

Wie so oft habe ich auch kalten Hund vor diesem Shooting noch nie selber gemacht. Das liegt zum einen daran, dass das für mich solch ein Kindergeburtstagsklassiker ist, der halt von den Muttis meiner Freundinnen gemacht wurde. Jetzt mit knapp 30 Jahren  machen diese Muttis verrückter Weise keine kalten Hunde mehr (warum eigentlich nicht? Frechheit!) und leider bin ich auch mit vielen Damen meiner jungen Jahre nicht mehr befreundet.

Passiert, hab ich mal gehört.

Kalter Hund_Ganz Frontal

Kalter Hund_Split 1

Kalter Hund_Birdview

Zum anderen habe ich diesen Spaß noch nie „gebacken“, weil ich im Zweifel das ganze Ding alleine essen würde. Und ganz ehrlich? Das will niemand. Nicht ihr, nicht ich und erst recht nicht meine Stretch Tank Tops. Irgendwann ist nämlich auch dort mal Schluss.

Und dennoch habe ich mich jetzt endlich mal dran getraut und – Achtung – ich habe sogar lieben Menschen etwas abgegeben!

Kalter Hund_Ganz Close up

Kalter Hund_Anschnitt Birdview

Kalter Hund_Close up

Und was sagen meine Kollegen zu dem Schokohündchen? Geschmatzt haben sie. Und sich die Schokofinger abgeleckt. Das reicht mir als Kompliment. Absolut.

Und jetzt wo ich weiß, was in solch einem kalten Hund alles drin ist und dass sich solche süßen Reste wie übrig gebliebenes Popcorn oder herum liegende Marshmallows richtig gut darin machen, werde ich es sofort unter „Rezepte für zukünftige Kindergeburtstage“ abspeichern. Die Muttis damals wussten schon, warum sie den Spaß gemacht haben – so easy war noch nie eine Torte zusammen gerührt und so schnell auch noch keine andere verputzt!

Kalter Hund_Blumen

 


KALTER HUND MIT OREOS & POPCORN

1 Kastenform | 5 Std 15 Min


EQUIPMENT

Zum Backen: 1 x Silikon Kastenform (z.B. Dr. Oetker Silikon-Kastenform 24 cm)

ZUTATEN

200g Vollmilchkuvertüre, 300g Zartbitterkuvertüre, 250g Palmin, 100ml Sahne, 10 große Marshmallows, 6 Butterkekse, 6 Oreos, 70g Popcorn

SO GEHT’S

1. Kuvertüre klein brechen und zusammen mit Palmin über einem Wasserbad schmelzen lassen. Sahne unterrühren und alles zu einer homogenen Masse verrühren

2. Silikonform kalt auswaschen und gut abtrocknen. Oreos im Ganzen auf den Boden legen und Schokomasse darüber gießen, bis sie nicht mehr zu sehen sind. Butterkekse auf die Schokolade legen und diese ebenfalls mit Schokolade übergießen. 30g Popcorn, sowie 5 klein geschnittene Marshmallows in die übrige Schokolade einrühren und diesen Mix abschließend in die Form gießen

3. Kalten Hund für 5 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen

4. Nach der Kühlzeit den kalten Hund vorsichtig aus der Silikonform drücken und mit der Oreoseite nach oben auf einem Kuchenteller platzieren. Mit übrigem Popcorn und Marshmallows dekorieren und noch kühl genießen


REZEPT DRUCKEN: KALTER HUND

 

Bewertung
recipe image
Rezeptname
Kalter Hund mit Oreos & Popcorn
Veröffentlicht
Gesamtzeit

Comments

  1. says

    Oh, du kannst Gedanken lesen, ich habe erst diese Woche gedacht, warum macht eigentlich niemand mehr kalten Hund? Wenn schon ungesund, dann so richtig, oder? Und Bikinifigur, wer braucht sowas?
    Ich mach das wie du, zu irgendwelchen Feierlichkeiten und Anlässen schleppe ich Kreationen an, die ich vorher noch nie gemacht habe. Großer Stressfaktor, aber meistens klappt es ja. Bei dir sind der kalte Hund zumindest wie eine edle Dogge aus und nicht wie ein zerzauster Straßenköter 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.