Bakery Style Himbeermuffins mit weißer Schokolade // Werbung

Lust auf eine Tasse Kuchen? Dann hätte ich heute was für euch – richtig große, fluffige und unheimlich leckere Himbeer-Weiße Schokolade Muffins. Die schmecken nicht nur so wie vom Bäcker, sondern duften auch noch genau so herrlich. Die wichtigsten Tipps für die perfekten Muffins hatte ich übrigens mal bei meinen Schoko Muffins zusammengefasst – um die so groß und weich hinzukriegen, muss man nämlich ein paar Dinge beachten. Mehr dazu hier: KLICK

Also raus die Tassen und einen Muffin abgestaubt!

himbeer-schoko-muffins_main

Auf die Idee mit dem Himbeermuffin bin ich übrigens durch den „Himbeertörtchen“ Tee von Meßmer gekommen, der mir zugelost wurde. Die komplette letzte Woche haben nämlich Mark von Bake to the Roots, Katha von Miss Blueberrymuffin, Laura von TryTryTry und halt heute ich die Geschmäcker der neuen Kuchen Tees von Meßmer ausprobiert und die passenden Kuchen-Klone gebacken. Insgeheim hatte ich ja gehofft, den „Apfelstrudel“ zu erwischen, aber auch über das Himbeertörtchen habe ich mich sehr gefreut.

Aber wie schmeckt denn jetzt ein Tee mit dem Geschmack „Himbeertörtchen“?

himbeer-schoko-muffins_produkte

himbeer-schoko-muffins_split

himbeer-schoko-muffins_blech-frontal

Die Antwort: Süß, beerig, lecker. Dabei bin ich gar kein großer Tee Fan – aber vielleicht bin ich genau deshalb auch die richtige Abnehmerin. Für klassische Sorten wie schwarzer Tee oder Pfefferminze kann ich mich nämlich so gar nicht begeistern und deshalb gehören die für mich eher in die Kategorie „Krank“ statt „Genuss“. Mit diesen Kuchen Tees ändert sich da meine Einstellung ein bisschen, wobei mir auch das Himbeertörtchen etwas zu klassisch schmeckte – wie ein guter Früchtetee, nur halt durch die Steviablätter etwas süßer als normal.

Überrascht war ich dagegen von der Sorte „Schoko-Kirsch Brownie“ der durch die Kakaobohnen im Teebeutel richtig stark nach Schokolade schmeckt und für mich sogar eine richtig gute Alternative zu meinem Kakao am Samstagmorgen darstellt. Oder zu einem Schokoriegel, denn süß ist der Tee in jedem Fall und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass der vor Heißhungerattacken schützten könnte. Und schneller fertig ist dieser Tee ebenfalls, im Vergleich zum wirklichen gebackenen Brownie-Blech 🙂

himbeer-schoko-muffins_etagere-clos-up

himbeer-schoko-muffins_blech

himbeer-schoko-muffins_tasse-clos-up

Rein auf den ersten Blick hat mich ja wie gesagt der Apfelstrudel neugierig gemacht – wie ist das bei euch? Welche Sorte springt euch sofort ins Auge?

Wenn ihr Lust habt, könnt ihr mir hier unten den Namen eurer Lieblingssorte der Meßmer Kuchentees hinterlassen und ich verschicke an 8 von euch (2 Gewinner je Sorte) die jeweilige Lieblingssorte. Ich habe nämlich netterweise so viel Tee von Meßmer zugeschickt bekommen, dass ich bei meinem Tee Konsum da bis 2020 auskommen würde und ihn lieber mit euch teile, statt bei mir Zuhause zu hamstern.

Teilnehmen könnt ihr bis nächste Woche Sonntag den 27.11.2012 23:59 Uhr, sofern ihr über 18 Jahre alt seid und in Deutschland wohnt.

VIEL GLÜCK

 

himbeer-schoko-muffins_birdview

 


BAKERY STYLE HIMBEERMUFFINS MIT WEISSER SCHOKOLADE

10 große bzw. 20 normale Muffins | 0 Std 40 Min


ZUTATEN

360g Mehl, 1Pkg. Backpulver, 1/2 TL Salz, 1/2 TL Zimt, 2 Eier, 120g Zucker + 2 EL Zucker, 230ml Buttermilch, 90ml Sonnenblumenöl, 1 Vanilleschote, 120g weiße Schokolade, 150g TK Himbeeren

SO GEHT´S

1. Ofen auf 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen

2. Mehl, Backpulver, Salz und Zimt in einer großen Schüssel zusammen mischen und gut verrühren. Zucker mit Eiern in einer weiteren Schüssel schaumig aufschlagen und Buttermilch, Sonnenblumenöl und Mark der Vanilleschote zufügen. Die nassen Zutaten zu den trockenen Zutaten geben und vorsichtig unterheben

3. Weiße Schokolade klein hacken und zusammen mit den tiefgefrorenen Himbeeren zum Teig geben und ebenfalls nur kurz unterheben

4. Muffinblech mit kleinen Muffinförmchen auskleiden und jeweils 1 1/2 EL (bei der normalen Größe) bzw. 3 EL (für große Muffinformen) Teig hinein füllen. Etwas Zucker auf jeden Muffin streuen und im 220°C Ofen ca. 5 Minuten backen. Anschließend die Temperatur runter auf 180°C stellen und Muffins weitere 20 – 25 Minuten backen

5. Muffins mindestens 30 Minuten auskühlen lassen und erst dann aus dem Muffinblech lösen – sonst sind sie zu weich und gehen schnell kaputt


REZEPT DRUCKEN

*Dieser Beitrag entstand in freundlicher Kooperation mit Meßmer

Bewertung
recipe image
Rezeptname
Himbeermuffins mit weißer Schokolade
Veröffentlicht
Gesamtzeit
ØBewertung
4.51star1star1star1star1star Based on 5 Review(s)

Comments

  1. Helena says

    Hallo! Die Muffins sahen auf den Bildern sehr vielversprechend aus und ich habe sie sogleich ausprobiert. Der Teig hatte eine gute Konsistenz, jedoch war er beim Probieren sehr säuerlich/bitter, demnach habe ich mehr Zucker hinzugefügt. Woran kann das gelegen haben? Ich habe mich an alle Angaben gehalten. Liebe Grüße Helena

    • Jazze says

      Moin Helena! Der rohe Muffiteig schmeckt u.a. wegen dem Backpulver und der Buttermilch so säuerlich. Beim Backen verliert sich dieser Geschmack aber recht schnell und am Ende hast du leckere aber nicht zu süße Himbeermuffins. Nächstes Mal einfach probieren, wobei ich mir sicher bin, dass ein bisschen Zucker dem ganzen bestimmt nicht geschadet hat 🙂

      • Helena says

        Danke für die Antwort, in der Tat haben die fertigen Muffins ganz und gar nicht am Ende bitter oder zu sauer geschmeckt. Lg Helena

  2. Nina K. says

    Und wer hätte es gedacht, ich habe noch etwas gebacken! Diese kleinen Muffins sind sehr lecker, da nicht zu süß! Die Kombi mit weißer Schokolade ist wirklich klasse und die Himbeeren machen es sogar etwas sauer zum Teil! Empfehle ich gern weiter!

    Liebe Grüße, Nina

  3. Nina says

    Ich habe mich an der doppelten Ladung ausprobiert – und es hat sogar geklappt! Die Trennung zwischen flüssig und festen Zutaten war für mich neu. Ist es dann richtig dass der Teig son bisschen ‚kauig‘ wird im Gegensatz zu ‚fluffig‘? War eine willkommene Abwechslung!

    40 strahlende Kolleginnen und Kollegen haben mich am Mittwoch für dieses Rezept gelobt und das kann ich nur direkt weitergeben! Kussi

    • Jazze says

      Super, das sie euch geschmeckt haben. Ja, die sind etwas fester, als andere Muffins. Ich vermute das ist so, weil da weniger Backtriebmittel drin ist. Aber das ist nur eine Vermutung 🙂

  4. Eve says

    Die Muffins sehen ja zum Anbeißen aus!
    ? Dazu schmeckt ein Meßmer Kuchentee sicher hervorragend.

    Falls ein Tee noch ein neues zu Hause sucht…. »Schoko-Kirsch Brownie« wäre herzlich jederzeit willkommen.

    Dankeschön für das köstliche Rezept!

  5. Tine says

    Hallo meine !
    Ich bekomme jetzt richtig Hunger! Lecker ist es wieder bei dir!
    Meine Favoriten wären brownie und apfelstrudel ?
    Vielen Dank für die tolle Verlosung! Vlg tine

  6. Daniela says

    Der Schoko Kirsch Brownie lacht mich bei der Auswahl am meisten an. Favorit 2 wäre Apfelstrudel.
    Das Rezept der Muffins habe ich ausgedruckt und der Rezeptesammlung hinzugefügt.
    Kommt mal zum Adventskaffee mit auf den Tisch 🙂

  7. Anja says

    Moin Jasmin! Also, ich würde mich über Strawberry Cheesecake freuen oder Schoko Kirsch Brownie. Hört sich beides sehr lecker an. Apfelstrudel natürlich auch, aber wohlmöglich mit Mandelaroma und ich bin allergisch gegen Mandeln/Haselnuß. Fand Dich übrigens klasse bei Enie. =) Kann man aus dem Dessert auch quasi Muffins machen? Bis danni und schönen Sonntag noch. LG Anja

    • Jazze says

      Vielen Dank Anja. Das mit dem Muffin weiß ich nicht. Du könntest Mango klein schneiden und zusammen mit Vanillemark in den Teig mischen. Und die Creme könntest du oben auf den Muffin spritzen. Dann wäre es zumindest ähnlich.

  8. says

    Ganz tolles Rezept! Werde ich definitiv am Sonntag für den Geburtstag meines Papas nachbacken und bei Instagram berichten 🙂

    Über einen Tee würde ich mich auch sehr freuen und Apfelstrufel gerne ausprobieren wollen.

    Liebe Grüße,

    Lina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.