S’mores im Glas // Werbung

Sharing is Caring

Hamburg, Ende Juni, gefühlte -2 Grad Celsius.

Ja dieser Sommer ist noch nicht wirklich eingeschlagen wie eine Bombe, aber was nicht ist, kann ja noch werden. Ein direkter Übergang von Frühling in den Herbst wäre in jedem Fall eine ganz ganz große SAUEREI von dir, Petrus! Und so appelieren wir an all die Wettergötter da oben und zeigen euch mit vier wunderbaren Rezepten zum Thema „Picknick“, wie schön eine Fahrt ins Grüne sein könnte, wenn es mal nicht regnen sollte.

Vorlage_Food Challenge_vier_Juni2015

Die anderen drei Grazien haben sich, wie auch ich, wieder etwas Tolles in ihren bunten Köpfen ausgedacht und präsentieren nun voller Stolz ihre perrsönliche Interpretation von „Picknick im Grünen bei perfekten 27 Grad und einer leichten Ostbriese“:

„Italienisches Picknick“ von Maria

„Kaffeemilchreis mit Himbeeren und Nektarinen“ von Maike

„Vegane Oreo-Schoko-Kirsch-Tartes“ von Liv

 

 

Meine Version:

S’mores im Glas

Smores im Glas_Main

Ich habe mich bei der diesmonatigen Food Challenge mal wieder für einen Klassiker aus den USA entschieden: S’mores! Kennt ihr das?

Wenn ja, dann wisst ihr wie perfekt diese Kombination aus knusprigen Keks, weichen Marshmallows und zarter Schokolade ist. Wenn nicht, dann erkläre ich es einmal für euch:

S’mores ist das Standard-Dessert bei Campingausflügen und in Summercamps. Meist sitzt man um ein Lagerfeuer herum, hat einen Marshmallow auf einen Ast gespießt und bräunt ihn langsam über dem Feuer. Während die Haut des Marshmallows fest und knusprig wird, wird der Kern richtig flüssig und klebrig (da stehe ich so krass drauf!!). Man nehme dann zwei Graham Cracker (alternativ hier in Deutschland Butterkekse) und fängt an z stapelt: Keks, Schokoladenplättchen, heißer Marshmallow und wieder ein Keks. Das beste Sandwich der Welt also!

Smores im Glas_Zutaten

Smores im Glas_Roh

Ich selber kam leider nur zwei Mal während meines Au Pair Jahres zum S’mores machen – ich fand Partys damals wichtiger, als um ein Lagerfeuer herum zu sitzen und das beste Dessert der Welt zu essen. Zur Info: Die Prioritäten haben sich in den letzten 7 Jahren auf jeden Fall um 180° gedreht.

Aber wer nun den Titel unserer Food Challenge, sowie die Zutaten für S’mores gelesen hat, dem wird aufgefallen sein, dass ein Lagerfeuer nicht unbedingt immer überall möglich ist und Schokolade zudem eine ganz schöne Sauerei werden kann. Die Lösung: S’mores im Glas! Genauso klebrig-verboten-lecker aber mit Handsauber-Garantie.

Smores im Glas_Brennen

Smores im Glas_Birdview

Für S’mores im Glas werden alle Zutaten in einem Weckgläschen verschlossen und können so immer und überall gelöffelt, wieder verschlossen und beim nächsten Stop weiter gelöffelt werden. Einzige Ergänzung: Statt purer Schokolade habe ich noch einen luftig-lockeren Bisquit gebacken und mit Zartbitterschokolade verfeinert, sowie eine Marshmallowcreme hergestellt und mit kleinen Marshmallowstückchen angebräunt. Das Ergebnis: Super, super lecker und definitiv für klein und groß ein Picknick-Allrounder!

Wenn ihr übrigens noch mehr Picknick-Inspiration sucht, gibt es gerade einen Artikel von Bon Prix und dem Thema „Weißes Dinner“ mit noch ein paar anderen großartigen Rezepten: KLICK

 

Habt einen wunderschönen Juli (mit hoffentlich ganz vielen Picknicks)
und wir sehen uns im August wieder, wenn ich mit ganz vielen neuen Rezepten/Inspirationen
und Geschichten wieder am Start bin.

Fühlt euch gedrückt!

Smores im Glas_Close up Löffeln*Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit BonPrix entstanden

 


REZEPT: S’mores im Glas

Reicht für 10 Gläschen á 150ml
Dauert 1 Stunde 20 Minuten {Vorbereitungszeit: 20 Minuten}

 

Zutaten

Bisquit

100g Zartbitterschokolade, 50g Butter, 5 Eier, 100g Zucker, 60g Mehl, 10g Backkakao, 40g Speisestärke, 2TL Backpulver

Marshmallowcreme

3 Eier, 50g Zucker,12 EL Zuckerrübensirup

Weitere Zutaten

1Pkg Butterkekse á 200g, 150g Zartbitterschokolade, 100g Marshmallows

So geht’s

1. Ofen auf 175°C vorheizen

2. Für den Bisquit die Zartbitterschokolade klein hacken und zusammen mit der Butter in einem beschichteten Topf auf kleiner Flamme schmelzen lassen. Die Eier trennen. Dabei das Eiweiß sauber vom Eigelb abtrennen, in einer sauberen Schüssel steif schlagen und Beiseite stellen. Die Eigelbe mit dem Zucker ca. 2 Minuten hell-schaumig schlagen und das Schoko-Butter-Gemisch einfließen lassen. Steifes Eiweiß vorsichtig in die Schokomasse unterheben. Anschließend Mehl mit Speisestärke, Kakao und Backpulber vermischen und ebenfalls mit einem Teigspachtel oder einem Löffel vorsichtig in den Teig einarbeiten. Beliebige Form fetten und bemehlen, Teig einfließen lassen und ca. 40 Minuten backen

3. Für die Marshmallowcreme die Eier gut trennen und das Eiweiß auffangen (Eigelb evt. für andere Gerichte nutzen). Eiweiß mit Zucker in einem beschichteten Topf bei sehr kleiner Flamme erhitzen, sodass sich der Zucker auflöst. Topf vom Herd nehmen und Eiweiß-Zucker-Masse mit einem Rührgerät steif schlagen. Anschließend den Zuckerrübensirup einrühren

4. Nun kommt alles zusammen: Butterkekse in einem Gefrierbeutel zu groben Krümeln zerkleinern und auf die Glässchen aufteilen. Noch warmen Bisquit zerbröseln, Zartbitterschokolade klein hacken und mit Bisquit vermischen. Beides zusammen auf die Keksschicht der Gläschen verteilen. Abschließend die Marschmallowcreme auf die Gläschen verteilen, einen Marshmallow in die Mitte drücken und je nach Belieben und Ausstattung mit einem kleinen Brenner anbräunen

Mein Tipp:

Wem der Aufwand mit dem Bisquit zu viel ist, kann alternativ auch fertigen Schokokuchen kaufen, zerbröseln, mit Zartbitterschokolade mischen, auf die Glässchen verteilen und zusammen mit den Keksen bei 130° 8-10 Minuten im Ofen erhitzen.

 


REZEPT DRUCKEN

 

Bewertung
recipe image
Rezeptname
S'mores im Glas
Veröffentlicht
Gesamtzeit
ØBewertung
0graygraygraygraygray Based on 1 Review(s)

Sharing is Caring

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*