California Sour mit Pfirsichen // Werbung

Sharing is Caring

Sommer, Sonne, Sonnenschein, Sommer, Sonne, Sonnenschein…Ich könnte dieses Lied ewig singen, denn: Hallo! Wann hatten wir denn zuletzt so einen genial warmen Sommer (und vor allem so lange am Stück!)? Dank der Hamburger Brise kann ich die oftmals 30°C hier so gut vertragen, dass meine kleinen Sommerkleidchen und ich bereits beste Freunde geworden sind und ich vorgestern beim Regen meiner Jeans sagen musste, dass sie mich ein wenig einengt in meiner Bewegungsfreiheit. In diesem Sinne: Hoffentlich geht die (neben Herbst) beste Jahreszeit im Jahr noch ein wenig weiter.

Und da dieses ungemein gute Wetter zelebriert werden muss, haben die Bloggermädels und ich uns kurzerhand für die diesmonatige Food Challenge die „Sommergetränke“ als Thema ausgedacht.

Collage Drinks

Wie manche von euch letzten Monat bemerkt haben, fiel die Juni Challenge leider aufgrund von privaten Neuerungen und Zeitstress ins Wasser. Darüber hinaus mussten wir uns leider von unserer lieben Karin von Lisbeths Cupcakes und Cookies trennen, da die Liebe so viel um die Ohren hat, dass die Food Challenge für sie hintenüberfiel. Karin du und deine super Beiträge werden uns fehlen 🙁

Aber keine Panik, wir haben direkt eine würdige Nachfolgerin gefunden, die ebenfalls voller kreativer Ideen und leckerer Rezepte steckt: Herzlich Willkommen in unserer kleinen Runde, Liv von „Thank you for eating“. Wir freuen uns, dass du mit Maria, Maike und mir am Start bist! Und bevor ich es vergesse, hier sind die Drink-Kreationen der besagten Traumfrauen:

„Melonen-Limonade mit Tonic“ von Maria
(Ich bin dann mal kurz in der Küche) –> KLICK

„Nektarinenlimonade mit fancy Eiswürfeln“ von Maike
(The Culinary Trial) –> KLICK

 „Hibiskus-Minz-Eistee mit Johannisbeeren“ von Liv
(Thank you for eating) –> KLICK

 

 Meine Version:

California Sour mit Pfirsichen

California_Sour_Main

Sommergetränke also – wie bei vielen unserer Food Challenge Themen, war ich erstmal völlig überfordert mit den Möglichkeiten, die ich in diesem Feld hatte. Limonade wäre eine Möglichkeit oder mein geliebter Ipanema-Mix oder irgendwas alkoholisches…

Bei dem letzten Gedanken kam mir wieder mein elegantes Saufgelagere beim „Hello Summer“ Weintesting von Gallo Family in den Sinn und mein Entschluss war gefasst: Einer der dort von Tim Anders kreierten und servierten Weincocktails. Wenn die mich als Anti-Alkoholikerin überzeugt haben, werden sicherlich geübte Trinker dem orangen Gesöff ebenfalls verfallen. HA!

California_Sour_Pfirsich

California_Sour_Cocktailshaker

Wer meinen Post über den besagten Weinabend noch nicht gelesen hat, der bekommt hier einmal eine kleine Zusammenfassung:

Jasmin mag keinen Alkohol. Lässt sich von einen drei Gänge Menü dennoch von einem Weinabend anlocken. Verfällt dem Fisch. Verfällt dem Steak. Verfällt dem Kaserschmarrn. Und verfällt schließlich auch den Weincocktails, weil: Geschmack nicht wie Alkohol. Jasmin mag Weincocktails. Aber keinen Alkohol. Und torkelt am Ende nach Hause. Ungeplant.

Die ausführliche Version dieses legendäääären Abends gibt es hier: KLICK

California_Sour_ohne Sahne

California_Sour_Closeup

Serviert wurden beim „Hallo Summer“ Weintesting ganze 5 Cocktails – dabei gefiel mir der hier gepostete California Sour allerdings am Besten. Ein Cocktail aus Roséwein, Zitronensaft, Gomme sirup, getoppt mit Pfirsichespuma. Leider hatte ich weder den benötigten Gomme-Sirup, noch eine solche „Espumamaschine“ (wie heißen die Dinger noch??)griffbereit und so nahm ich kurzerhand Zuckerrübensirup und eine Pfirsichsahne als Ersatz. Fazit: Mindestens genauso gut und für mich als Süß-Liebhaberin der optimale Mix zwischen süß, sauer und cremig.

Vielleicht torkelt auch ihr bald wie ich dank dieses süffigen (ich liebe dieses Wort) Cocktails durch die Straßen – dann würde ich mich etwas weniger schuldig fühlen, dass ich nun mit 25 Jahren doch dem Alkohol (ANSATZWEISE) verfallen bin 😉

California_Sour_Sahnemix

 ————————————————————————————————————————————————————

REZEPT: California Sour Weincocktail

Reicht für 2 Persönchen
Dauert 10 Minuten {Vorbereitungszeit: 10 Minuten}
Rezeptinspiration: Bartender Tim Anders

 

Zutaten

Weincocktail:

300ml Rosé Wein z.b. Grenache Rose von Gallo Family Vineyards, 40ml Zitronensaft, 35ml Gomme Sirup oder hellen Zuckerübensirup, 1 Pfirsich, Nach Belieben viele Eiswürfel

Sahnehaube:

200ml Sahne, 2 EL Zucker, 1/2 Vanilleschote, 7 EL Pfirsichsaft von Dosenpfirsichen

So geht’s

1. Für den Weincocktail Roséwein, Zitronensaft, Sirup und die gewürfelten Pfirsichstücke zusammenmit den Eiswürfeln in einen Cocktailmixer geben. 1 Minute gut durchschütteln und gleichmäßig auf zwei hohe Gläser verteilen

2. Für die Sahnehaube die kalte Schlagsahne mit Vanillemark und Zucker steif schlagen. Anschließend mit dem Pfirsichsaft vermengen und vorsichtig auf den Weincocktail geben

3. Nach Belieben Sahne und Cockail zusammenrühren oder getrennt genießen

 

 ————————————————————————————————————————————————————

rezept drucken

 ————————————————————————————————————————————————————

 

 

Bewertung
recipe image
Rezeptname
California Sour Weincocktail
Veröffentlicht
Vorbereitungszeit
Koch-/Backzeit
Gesamtzeit
ØBewertung
2.51star1star1stargraygray Based on 2 Review(s)

Sharing is Caring

Comments

  1. says

    Moin Moin!
    Allein die Bilder sind schon klasse!
    Das Rezept werde ich mir gleich mal abspeichern…und bei Gelegenheit selbst einmal austesten!
    Danke!
    Viele Grüße
    Britti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*