Brombeer Cupcakes

Endlich werden die Tage wieder kürzer. Versteht mich nicht falsch, ich finde dieses Summer-Feeling großartig, bei dem man noch Nachts um 3 mit einem dünnen Shirt auf dem Kiez unterwegs sein und entspannt auf dem Kantstein zwischen Großer Freiheit und Hans-Albers-Platz eine Coke trinken kann – aber so richtig wieder in Küchenlaune komme ich immer erst wieder ab September. Im Sommer habe ich tatsächlich keine große Lust dazu meine sonnigen Wochenenden drinnen zu verbringen (was ihr an den raren Posts sicherlich schon bemerkt habt). Ich glaube das liegt insbesondere an Hamburg: Hier ist so selten tolles Sommerwetter, dass wir Hafen-Schnuten jeden Sonnenstrahl wie ein Schwamm aufsaugen (müssen!!!).

Vorlage_Food Challenge_vier_August2015

Aber dennoch gibt es jeden Monat einen Pflichttermin für mich – die Food Challenge mit meinen drei Mädels. Einen Posts kriege ich dann bei sommerlichen Temperaturen doch noch hin. Insbesondere, wenn es so ein wunderbares Thema gibt, wie diesen Monat: „Rezepte aus unseren liebsten Kochbuch“. Und das haben wir für euch dieses Mal im Gepäck:

Hähnchenspieße, Erdnusssoße, Scharfer Nudelsalat und Pflaumendessert nach Jamies Olivervon Maria

„Tomatenrisotto nach Krautkopf“ von Maike

„Blumenkohlpizza nach Hemsley&Hemsley“ von Liv

 

Meine Version:

Brombeer Cupcakes von Frau Herzblut

Brombeer Cupcakes_Hand Cupcake

Ich muss vorweg erst einmal sagen, dass ich geschummelt habe. Ich war schon immer eine Niete im Schummeln (ich verliere besonders gerne bei Kartenspielen, und das mit 12 Assen im Ärmel…) und somit oute ich mich an dieser Stelle: Ja ich habe etwas aus einem Backbuch nachgemacht. Aufgabe war es eigentlich, ein herzhaftes Rezept aus einem Kochbuch auszuwählen, aber das war mir egal. Ich hatte auf gut Glück das Backbuch von Frau Herzblut „gezogen“ und hatte auch total Lust auf etwas Süßes. Also: Brombeer Cupcakes von Frau Herzblut nachgemacht und süßen Hyper befriedigt. BÄM! Ich Rebell!

Brombeer Cupcakes_roh

Brombeer Cupcakes_Kühlgitter

Tatsächlich bin ich ja nicht so der Koch- und Backbuchfan. Ich habe zwar ein ganzes Regal voll, aber eigentlich auch nur, weil es so schick aussieht und ich gerne darin blättere. Die Rezepte sind dabei für mich zweitrangig – viele Bilder sind wichtig! Ich fühle mich immer wie ein 3-jähriges Kind, dass sich durch Bilderbücher „liest“ und eigentlich nur nach Inspiration, statt nach festgelegten Rezepten sucht. Somit kann ich euch heute gar nicht mein liebsten Kochbuch / Backbuch vorstellen. Ich habe keins.

Ich bin ein „Digital Native“ (= Digitaler Eingeborener = Internetfreak = komplett hoffnungsloser Fall) und somit sind eher Blogs und im allgemeinen das World Wide Web mein Zuhause. Hier bekomme ich immer und überall alles, was ich will und besonders Pinterest gibt mir ohne Ende Ideen, was in meine Rezepte so alles hinein gehören könnte.

Brombeer Cupcakes_Buch2

Brombeer Cupcakes_Buch

Aber die Aufgabe war ja nun dieses Mal bei unserer Food Challenge sehr eindeutig: „(…) liebstes Koch (Back-) buchrezept“. Nagut. Dann eben blind ein Buch aus dem Regal ziehen. Ich steh‘ auf Überraschungen. Und ich muss sagen, dass ich mit dem Schicksal ganz gut klar kam – Ich habe Frau Herzbluts Backbuch heraus gezogen (ich hatte das letztens auch schon einmal vorgestellt) und weil ihre Bilder der absolute Hammer sind, habe ich das Glück auch kein weiteres Mal heraus gefordert. Wie gesagt, ich bin eine große Schummlerin – vor ALLEM, wenn es um solche „das Schicksal entscheidet“-Situationen geht. Da wiederhole ich das blinde Auswählen auch gerne 2-10 Mal, bis mir das Ergebnis gefällt.

Ich hoffe, ihr seid ebenso glücklich mit meiner Wahl. Die Zutaten sind zwar etwas tricky zu bekommen (ich habe z.B. gewöhnliches Backpulver statt dem vorgeschriebenen Weinsteinbackpulver verwendet), aber das Resultat ist echt lecker und der Aufwand in 3 Supermärkten nach Brombeeren zu fragen, hat sich gelohnt. Vielleicht werde ich ja doch noch zu einem Koch- und Backbuchleser…

Brombeer Cupcakes_Close up fertig

 

 


REZEPT: Brombeer Cupcakes von Frau Herzblut

Reicht für12 Cupcakes
Dauert 1,5 Stunden {Vorbereitungszeit: 30 Minuten}

 

Zutaten

Für den Teig:

50g Brombeeren + 12 Brombeeren für Deko, 50g Blaubeeren, 2 Eier, 75g Rohrohrzucker, 75g Butter, 70ml Buttermilch, Schale von 1/2 Bio-Zitrone, 1TL Vanille (gemahlen), 180g Dinkelmehl (Type 630), 1 1/2 TL Weinsteinbackpulver, Prise Salz

Für das Frosting:

150g Mascarpone, 1EL Bio-Puderzucker, 1/2 TL Vanille (gemahlen), 150g Vollrahm-Frischkäse, 2TL Zitronensaft, 1EL Brombeermarmelade

So geht’s

1. Backofen auf 175°C Ober-Unterhitze vorheizen

2. Brombeeren und Blaubeeren waschen, verlesen, pürieren und beiseite stellen

3. Eier und Rohrohrzucker in einer großen Schüssel hellschaumig schlagen. Butter, Buttermilch, Zitronenschale und Vanille unterrühren. Mehl sieben und mit Weinsteinbackpulver und Salz mischen. Die Mischung und die pürierten Beeren nach und nach zu der Eier-Masse geben und zu einem glatten Teig verrühren

4. Eine Muffinform mit Papierförmchen auslegen und den Teig maximal 2/3 hoch einfüllen. Die Cupcakes in der mittleren Backofenschiene für etwa 18-21 Minuten backen. Mit einem Holzstäbchen testen, ob sie fertig sind. Die Cupcakes aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen

5. Für das Frosting Mascarpone, Puderzucker und Vanille mit einem Handmixer auf kleinster Stufe kurz und vorsichtig verrühren. Kalter Mascarpone kann bei zu starkem, langem Schlagen zu Butter ausflocken. Frischkäse, Zitronensaft und Brombeermarmelade untermischen und kurz weiter schlagen

6. Das Frosting eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Frosting anschließend in einen Spritzbeutel mit offener Sterntülle geben und auf jeden Cupcake einen Tuff setzen. Mit Brombeeren verzieren

 


REZEPT DRUCKEN

 

Bewertung
Rezeptname
Brombeer Cupcakes
Veröffentlicht
Vorbereitungszeit
Koch-/Backzeit
Gesamtzeit
ØBewertung
4 Based on 2 Review(s)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


6 + 8 =