Fasching-Special Teil 3 -Bunte Amerikaner-

Sharing is Caring

Fasching Special Teil 1 -Piñata Muffins-
Fasching Special Teil 2 -Piraten Marshmallows-

 ——————————————————————————————————————

…Und ZACK da ist die Woche schon vorbei und wir kommen zum letzten Teil unserer Faschingswoche.

Ich war wirklich am hadern mit mir, ob ich eine lecker-frittierte Sünde mache oder doch lieber die mit Kindererinnerung behafteten Amerikaner. Da ich im letzten Wochenspecial aber schon ohne Ende Donuts frittiert habe, machten diesmal die „Amis“ das Rennen und ich bin mit dieser Wahl wirklich mehr als glücklich.

Als Kind drückten ich und mein Bruder uns immer schon die Nasen an der Bäckereitheke platt, in der Hoffnung Muddi würde uns einen Amerikaner mit dicker Glasur kaufen. Meistens hatten wir Glück. Wer also ähnliche Erlebnisse mit den runden Backwaren hatte und auch einfach mal neugierig ist, wie die gemacht werden, der möge bitte weiter lesen.

Amerikaner_Main2Als ich mich auf die Suche durchs World Wide Web nach guten Rezepten machte, war ich überrascht, wie einfach Amerikaner herzustellen sind. Ein bisschen Butter, ein wenig Zucker und natürlich ganz viele Streusel. Verrückt eigentlich – das hätte ich selbst als Kind hin bekommen und ich und mein Bruder hätten weniger betteln müssen.

Da die Küche nach einer solchen Tat aber wahrscheinlich nicht mehr betretbar gewesen wäre und auch der gute Vorwek Staubsauger bei den Massen an Mehl und Zucker auf dem Boden kapituliert hätte, ist es auch das Beste, dass ich erst jetzt darauf komme den Spaß selber zu machen.

Jetzt mache ich ja nur meinen eigenen Staubsauger kaputt 🙂

Amerikaner_Blech

Amerikaner_zuckerguss

Amerikaner_Birdview2

Mein Fazit der Bunte-Streusel-Faschingswoche: H E R R L I C H

Ich konnte mich mit Puderzucker und Lebensmittelfarbe vollsauen, Streusel in rauhen Mengen essen und Dinge ausprobieren, die ich sonst wahrscheinlich nie selber gemacht hätte. Ich durfte mit Marshmallowpiraten flirten, mexikanische Piñata Muffins füllen und Kindheitserinnerungen aufleben lassen.

Ich bin immer noch kein Freund von großen Faschingspartys. Aber ich glaube, wenn mich jetzt jemand zu einer Verkleidungsfeier im privaten Kreis einladen würde, wäre ich in null-komma-nix dabei. Ich hätte da sogar ein paar Ideen für den Nachtisch…

Amerikaner_Gabel

 

 ————————————————————————————————————————————————————

REZEPT: Bunte Amerikaner

Reicht für 8 Stück
Dauert 25 Minuten {Vorbereitungszeit: 10 Minuten}

 

Zutaten

130g Zucker, 100g Butter, 1 Pkg Vanillezucker, 2 Eier, 1 Pkg Vanillepuddingpulver, 30ml Milch, 250g Mehl, 1/2 Pkg Backpulver, Prise Salz, 250g Puderzucker, Saft 1/2 Zitrone, Lebensmittelfarbe, Streusel

So geht’s

1. Ofen auf 200° vorheizen

2. Zucker mit weicher Butter schaumig rühren. Vanillezucker, Eier und Milch unterrühren

3. Puddingpulver, Mehl, Backpulver und Salz zusammen mischen und nach und nach zum Teig geben

4. Mit einem Esslöffel flache Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backplech setzen. Pro Backblech ca. 6 versetzte Stück

5. Teig im Ofen 15-18 Minuten backen und anschließend abkühlen lassen

6. Puderzucker mit Zitronensaft und Lebensmittelfarbe mischen. Wenn ihr Lebensmittelpaste statt flüssiger Farbe benutzt, könnt ihr auch noch etwas mehr als den Saft von nur 1/2 Zitrone untermischen

7. Amerikaner mit Puderzucker einstreichen und nach Belieben mit Streuseln verzieren

Rezeptinspiration: Kochbar.de

 ————————————————————————————————————————————————————

rezept drucken

 ————————————————————————————————————————————————————

Bewertung
recipe image
Rezeptname
Bunte Amerikaner
Veröffentlicht
Vorbereitungszeit
Koch-/Backzeit
Gesamtzeit
ØBewertung
4.51star1star1star1star1star Based on 2 Review(s)

Sharing is Caring

Comments

  1. says

    Ich fand Amerikaner früher immer totaaaal langweilig. Aber in den Bäckereien meiner Kindheit gab es auch nur die schnarchig-weiß glasierten Teilchen, und nicht so tolle, farbenfrohe wie bei Dir!

    • Jazze says

      Vielen Dank fürs Kompliment! Ich hoffe du hattest statt den Amerikanern aber andere tolle Dinge in der Bäckerei, für die du dir dann doch die Nase platt gedrückt hast 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*