Candy Drip Cake // Werbung

Sharing is Caring

Nach 4 Wochen Blog-Abstinenz ist es nun endlich wieder Zeit für ein neues, fröhliches, buntes Gute-Laune-Rezept in Form dieses Candy Drip Cake mit Marshmallows, Lakritzschnecken, Apfelringen und Zuckerstreuseln. Ich gebe zu – ich habe das Backen in der kanadischen Wildnis auf meinem Husky Schlitten und mit 20 Kilo Equipment eher weniger vermisst. Wenn man dann aber wieder in der Zivilisation ankommt, merkt man schon recht schnell, dass einem etwas fehlt. So here I am!

Ich hoffe ihr habt Hunger, Lust und gute Laune mitgebracht? Dann können wir ja gemeinsam wieder voll durchstarten!


Die Idee dieser Torte ist bereits vor meinem kleinen Kanada-Trip entstanden, denn gefühlt ist gerade ganz Instagram überhäuft mit den buntesten Torten. Dazu noch Schokosauce in Kontrastfarben und natürlich ganz vielen Streuseln und Süßkram als Topping. Gebt aus Spaß einfach mal „Drip Cake“ bei YouTube, Pinterest oder Instagram ein – da kann man sich ewig inspirieren lassen und graue Tage werden ganz plötzlich ganz bunt!

Mein geheimes Highlight dieses Törtchens war neben dem Dekorieren natürlich der Einkauf. Während Muttis Lieblingswort damals im Supermarkt trotz Kulleraugen und Anbetteln „Nein“ war, sagte ich letztes Wochenende zu allem „Ja, ja und nochmals ja!“. Erwachsensein mag anstrengend und gerne auch mal nervig sein – aber diese Macht, das gesamte Geld für Essen ausgeben zu können, macht es dann doch wieder alles wett.

Zugegeben, die Kassiererin hatte mich ab der fünften Tüte sehr seltsam angeschaut und ich meine ein großes Fragezeichen in ihren Augen erkannt zu haben, aber das war mir in diesem Moment recht egal – Kompromisse waren zumindest an diesem Samstag ausverkauft! Ich hätte ihr natürlich sagen können, dass das alles für ein Rezept ist, ich Food Bloggerin bin und große Zutatenmengen zu meinem Hobby gehören, aber ich wollte sie lieber im Ungewissen über meinen plötzlichen Candy-Haul lassen. Die Arme. Sie schwankt wahrscheinlich immer noch zwischen Futter für Liebeskummer, Food Challenges, Ostergeschenken oder ganz einfach puren Wahnsinn. Im Zweifel ist es aber immer Letzteres.

Apropos Candy Haul: Bevor ich auf meine kanadische Ranch gefahren bin, habe ich mich durch die Süßigkeiten des lokalen Supermarktes probiert und so einige Snacks mit in die Wildnis genommen. Für den Fall, dass ich dort das Gekochte nicht mag oder Heißhunger bekomme, ihr kennt die Problematik. Am Ende bin ich allerdings mit ausschließlich ungeöffneten Tüten nach Hause gefahren – könnt ihr es glauben? Ganze zwei Stunden habe ich nach den Husky Schlittentouren noch wach bleiben können und dann ging es schnurstracks ins Bett. Da blieb (leider) recht wenig Zeit, um über Essen oder gar Snacks nachdenken zu können. Eine interessante Situation, die ich so auch noch nicht hatte.

Umso schöner deshalb, dass ich zurück in der Zivilisation sowohl Zeit, als auch Appetit habe – die abgenommenen 4 Kilo warten nun schon wieder in den Startlöchern, wie ich vermute.

 


CANDY DRIP CAKE

20cm x 20cm Backform |  4 Std 00 Min

(Arbeitszeit: 0 Std 40 Min | Ruhe-/Backzeit: 3 Std 20 Min)


MEIN EQUIPMENT*

Meine Küchenmaschine*: KitchenAid Frosted Pearl
Meine Rührschüsseln*: VonShef Edelstahlschüsseln mit Anti-Rutsch Boden
Meine Backform: Quadratische Kuchenform 20 cm
Meine Spritzbeutel*: Einwegspritzbeutel 46 cm
Meine Lebensmittelpasten*: Wilton Lebensmittelfarben

ZUTATEN

Rührteig:

  • 6 Eier
  • 300g Zucker
  • 300g Butter
  • 2 Zitronen
  • 220ml Milch
  • 600g Mehl
  • 1 Pkg. Backpulver
  • Prise Salz
  • Lebensmittelpaste nach Wahl (hier: Türkis, Pfirsich und Grün)

Buttercreme:

  • 650g weiche Butter
  • 1.000g Puderzucker
  • 1/2 TL Salz
  • 2 EL Sahne
  • 1/2 TL Vanilleextrakt
  • Lebensmittelpaste nach Wahl (hier: Pfirsich)

Deko:

  • 50ml Sahne
  • 70g weiße Schokolade
  • Lebensmittelpaste (hier: Türkis)
  • Süßigkeiten nach Wahl
  • Streusel nach Wahl
SO GEHT’S
  1. Butter für die Buttercreme aus dem Kühlschrank nehmen, in grobe Stücke schneiden und Beiseite stellen
  2. Für den bunten Drip eine Ganache herstellen. Hierfür Sahne erwärmen und weiße Schokolade darin schmelzen. Anschließend mit Lebensmittelpaste einfärben und zunächst bei Raumtemperatur, später dann im Kühlschrank durchkühlen lassen
  3. Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen
  4. Für den Rührkuchen Eier mit Zucker schaumig aufschlagen. Butter schmelzen und unterrühren. Zitronen waschen, Schale abreiben und anschließend Früchte ausdrücken. Zitronensaft, Zitronenabrieb, sowie Milch zum Teig geben und verrühren. Abschließend Mehl, Backpulver und Salz hinzugeben und alles zu einem homogenen Teig verrühren. Teig auf drei Schüsseln aufteilen und jeden Teil mit einer unterschiedlichen Lebensmittelfarbe einfärben
  5. Quadratische Backform befetten und bemehlen und zur Vorsicht noch ein Stück Backpapier auf den Backformboden legen, damit am Ende der Kuchen nicht in der Form kleben bleibt. Bunten Teig abwechselnd in die Form geben und im vorgeheizten Ofen ca. 50 Minuten backen, bis bei der Stäbchenprobe kein Teig mehr am Holzstab kleben bleibt. Anschließend sehr gut auskühlen lassen
  6. Für die Buttercreme die zimmerwarme Butter mit einem Handrührgerät, besser noch in einer Küchenmaschine, ca. 1 Minute cremig aufschlagen. Nach und nach Puderzucker zufügen und weiterrühren. Abschließend Vanilleextrakt, sowie Sahne zufügen, bis eine weiche und cremige Masse entstanden ist. Sollte die Creme zu weich sein, fügt etwas mehr Puderzucker hinzu. Sollte die Creme zu fest zum Verstreichen sein, ergänzt ein wenig Sahne. Buttercreme anschließend auf zwei Schüsseln aufteilen und einen Teil mit Lebensmittelfarbe einfärben. Beiseitestellen
  7. Abgekühlten Rührkuchen aus der Form heben und einmal in der Mitte teilen, sodass zwei gleich große Rechtecke entstehen. Eine Hälfte mit der weißen Buttercreme bestreichen und zweite Hälfte mit der Unterseite nach oben darauf setzen. Darauf achten, dass alle Seiten glatt und gleich lang sind. Sollte eine Seite etwas höher/länger sein, einfach mit dem Messer nacharbeiten und Kuchen abschneiden
  8. Kuchen aufrecht stellen und rundherum mit der farbigen Buttercreme grob bestreichen. Kurz kühl stellen. Zweite Schicht folgen lassen und hier anschließend glattstreichen
  9. Für die Deko Streusel am unteren Rand des Kuchens festdrücken, sowie einzelne Streusel nach oben hin in die Buttercreme setzen. Die eingefärbte Ganache in einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle füllen und rundherum vom Kuchenrand laufen lassen. Ist die Ganache zu fest, kann sie kurz (!) in der Mikrowelle erwärmt werden. Ist die Ganache noch zu flüssig, kann die kurz (!) im Gefrierfach abgekühlt werden
  10. Abschließend Süßigkeiten auf Schaschlikspieße spießen, dekorativ auf dem Kuchen platzieren und alles mit lieben Menschen genießen

REZEPT DRUCKEN: CANDY DRIP CAKE

Dieser Post entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit dem Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie e.V

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Bewertung
recipe image
Rezeptname
Candy Drip Cake
Veröffentlicht
Vorbereitungszeit
Koch-/Backzeit
Gesamtzeit

Sharing is Caring

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*